Mittwoch, 23. Januar 2008, 12:57 Uhr

Heath Ledger nahm Antidepressiva und Schlaftabletten

Bei den drei kleinen Flaschen, die man auf dem Nachttisch des toten Heath Ledger fand, handelte es sich um verschreibungspflichtige Antidepressiva und Ambien, ein starkes und vor allem teures Schlafmittel. Schauspieler Jonathan Zarin erzählte, dass der 28-jährige in letzter Zeit unter Depressionen litt. Über Gerüchte, die derzeit im Umlauf sind, dass Heath ein Drogenproblem gehabt hätte, antwortete Zarin: “Jeder in Hollywood experimentiert mit Drogen.” Die Wohnung sei nicht eingerichtet gewesen. Als Bett fungierte einer Matratze auf dem Boden, auf der er schließlich tot gefunden wurde. Mehr Mehr

Hier zeigen sich Heath Ledgers Vater Kim, Mutter Sally und Schwester Kate der australischen Presse beim Verlesen einer Erklärung: FOTO

Mara Buxbaum, die Pressesprecherin von Heath Ledger, erklärte: “Wir sind alle zutiefst betroffen und schockiert von diesem Unfall. Dies ist eine äußerst schwierige Zeit für seine Lieben und wir fordern die Medien auf, die Privatsphäre Achtung der Familie zur Vermeidung von Spekulationen zu achten, bis die Fakten bekannt sind.”  Mehr

Heath Ledger am 6. Januar mit Topmodel Lily Cole bei den Proben zum Film “Imaginarium Doctor Parnassus”: FOTO