Samstag, 26. Januar 2008, 11:37 Uhr

Das Geheimnis von Madonnas blauen Flecken

Die Auftritte häufen sich: Diese Woche wurde ja Popstar Madonna wieder mit blauen Flecken gesehen und schon 2006 sah man eine Narbe am Ohr. Sie wird nicht an den Folgen ihres Judo-liebenden Ehegatten leiden.Die Erklärung ist vielmehr, dass Madonna’s Flirt mit dem Chirurgen-Messer als eine sehr öffentliche Angelegenheit die Folge ihres jahrelangen Kampfes ist, die Lebensuhr zurückzudrehen. Vergessen wir nicht, das sie seit über zwei Jahrzehnten angehimmelt wird, wie toll sie ist. Sterblichkeit passt nicht zu ihrem Lebensstil. Deswegen hätte die Diva schon vor ein paar Jahren mit ersten Schönheits-Operationen begonnen. Wie aber konnte sie die verbergen? Mit geschickt frisierten Haare, die sie nur selten hinter die Ohren legte.

Einer aus ihrem Kreise sagte: “Natürlich findet sie es peinlich, zu Fuß mit schwarzen Augen und blaue Flecken unterwegs zu sein, aber Madonna ist bereit dass diesen Preis dafür zu zahlen.” Das Statement der Popikone zum Thema Schönheitsoperationen spricht Bände: “Ich bin sicher nicht gegen plastische Chirurgie, aber ich bin absolut gegen die, die es diskutieren.” OK. Keine Diskussion mehr. Beweis-FOTOS gefälligst?