Sonntag, 10. Februar 2008, 3:28 Uhr

Brite verschluckt Wohnungsschlüssel

Chris Foster (18) wachte nach einer Party auf der Gästecouch eines Freundes auf. Dann suchte er seinen Wohnungsschlüssel. „Den hast du verschluckt”, sagte sein Kumpel. Weil Chris einige Biere zu viel getrunken hatte, wollten ihn seine Freunde nach Hause schicken. „Ich weiß nur noch, dass es ein Superfest war”, erinnert sich Chris. Doch aus Protest vor dem Rausschmiß habe er einfach den Schlüssel zu seiner Wohnung verschluckt. Daran kann er sich aber nicht mehr erinnern. Als Chris’ Bauchschmerzen immer schlimmer wurden, fuhr er in die Klinik. Dort machten die Ärzte ein Röntgenbild: „31 Stunden später war er wieder draußen”, sagt Chris: FOTOS