Freitag, 04. April 2008, 20:48 Uhr

Mariah Carey: Viva la Superzicken-Diva!

Seit ein paar Tagen beansprucht Popstar Mariah Carey die Aufmerksamkeit ganz Londons für sich. Die Sängerin ist ja für ihre unverschämten Forderungen berüchtigt und sagt: “Ich glaube nicht, dass ich zu anspruchsvoll bin.”
In ihrem Gefolge sind 15 Leute, darunter Bodyguards, Stylisten, Friseure, Manager und Journalisten. Allein 11 Leute sollen in Restaurants um sie herumsitzen, damit angeblich andere nicht sehen, was die Presswurst zu sich nimmt. Bei einer Autogrammstunde diese Woche in einem Londoner Department Store verlangte sie einen umgerechnet 6.300 Euro teuren Tisch, bedeckt mit einem seidenen Tuch und sie selber saß auf einem Thron. Sie sagte ein frühes Radiointerview ab, weil sie keine Frühausteherin sei. Sie verlangte, dass neben ihrem Penthouse im Hotel für umgerechnet 12.000 Euro ein Fitnessraum gebaut wurde. Und angeblich, so die Gerüchte, hätte sie sogar 100 Paar Schuhe mit auf Reisen. Und als sie eine Filmrolle in einer Low-Budget-Produktion akzeptierte, überraschte sie, dass die Filmcrew ihr aus ökonomischen Gründen nur ein Economy Class Ticket schickte. Eine Unverschämtheit. Carey liess daraufhin alle anderen Sitze kaufen und reiste allein in dem Flieger. Economy-Class. FOTOS aus London. VIDEO

Die Herrschaften bei RTL werden sich morgen wohl noch wundern. Falls sie kommt. Bis gestern hockte Mariah offenbar noch in einer Luxus-Suite in London, drehte eine Show und sagte ihren Privat-Flug nach Köln zur Show von “Deutschland sucht den RTL-Superstar” bereits sechsmal ab, berichtet die Kölner Zeitung „Express”. Mehr