Donnerstag, 03. Juli 2008, 23:53 Uhr

Kylie Minogue bei Prince Charles im Buckingham Palace

Die 1,53m kleine Popdiva Kylie Minogue wurde heute im Buckingham Palace als “Offizier des Britischen Imperiums” (OBE), dem Verdienstorden der Queen, ausgezeichnet. Es habe sie “vollkommen umgehauen”, dass ihr diese Ehre zuteil wird. “Es war überraschend emotional. Ich fühle mich demütig und stolz zugleich, dass ich für einen Job gewürdigt werde, den ich so liebe”, so Minogue. Da Lisbeth selber in Schottland weilte, übernahm ihr Sohnematz, Prinz Charles die Ehrung. Mit dabei auch ihre Eltern Ron und Carol: FOTOS FOTOS

Kylie zeigte sich sehr gerührt: “Wenn mir das jemand gesagt hätte, als ich 14 war, dass ich eines Tages mit meiner Familie im Buckingham Palace stehen würde, hätte ich das nie geglaubt. Das ist eine unglaubliche Ehre für mich, diesen Orden zu erhalten. Ich fühle mich geehrt und bin stolz, dass ich die Anerkennung für meinen Job bekomme, den ich über alles liebe.” Minogue sprach 33 Sekunden mit Prinz Charles persönlich und verriet, dass er sich nach ihrem Wohlergehen seit ihrem Kampf gegen den Brustkrebs erkundigte.  Sie erläuterte: “Er hat mich einfach gefragt, was ich gerade mache und ob es mir gut geht. Er war froh, dass es mir besser ging. Es war überraschend emotional. Ich dachte, ich wäre nervös und offensichtlich sehr aufgeregt, aber es war vielmehr ergreifend, all die Leute zu sehen, die mich über die Jahre begleitet haben.” (BangShowbiz)