Samstag, 05. Juli 2008, 10:46 Uhr

Will Smith über Horrorfilme und Madonna

Will Smith trägt sein Superheldenkostüm aus “Hancock” für seine Frau Jada Pinkett-Smith im Schlafzimmer. Der Hollywood-Star hat gebeichtet, in die hautenge Lederkluft aus seinem neuen Film zu steigen, um seiner Frau zu gefallen. “Ich habe den Anzug mit nach Hause genommen”, erzählt der Schauspieler “Meine Frau und ich probieren ihn ab und zu aus. Natürlich nur im Haus. Es ist großartig!” Großartig ist auch die Ehe, die “Big Will” und seine Scientology-Gattin führen. Smiths Traumtag sieht nämlich folgendermaßen aus: Zuerst eine Runde Golf mit seiner Frau, danach leihen sie sich eine DVD aus und eilen nach Hause, um einen romantischen Abend zu zweit zu verbringen.

Der geliehene Film darf allerdings nicht irgendeiner sein: “Es müsste ein Horrorfilm sein”, verrät Smith “Horrorfilme machen sie immer so anhänglich.” Doch Bälle schlagen und einen Film gucken ist dem Hollywoodler lange nicht genug – er hat Bedürfnisse! “Ich mag es auch, am Samstagnachmittag verwöhnt zu werden, wenn ihr versteht, was ich meine”, enthüllt der 39-Jähirge und geht noch ein Stückchen weiter: “Eine Power-Behandlung später am Tag ist auch toll!” Neben seiner Frau fühlt sich der Akteur noch zu einer Anderen sexuell hingezogen: Madonna, Popikone und 49 Jahre alt. Dem “BBC Radio” verriet er: “Madonna ist in großartiger Form. Ich bekomme tatsächlich jedes Mal, wenn ich an sie denke, ein sexy Frösteln.” (BangShowbiz)

Will Smith mit Familie bei der Hancock-Premiere am Dienstag in Hollywood: FOTOS