Montag, 07. Juli 2008, 13:23 Uhr

Blake Fielder-Civil nimmt im Knast Drogen - Urteil am 10. Juli

Amy Winehouses Ehemann ist dabei fotographiert worden, wie er im Gefängnis Heroin raucht. Auf den Bildern ist zu sehen, wie er die illegale Substanz im Londoner Pentonville Gefängnis inhaliert – und das, obwohl er behauptet, von den Drogen runtergekommen zu sein. Nur Stunden vor den Aufnahmen hatte seine Frau beim Nelson-Mandela-Konzert am 27. Juni darum gebeten, ihren Göttergatte endlich freizulassen.

Ein Insider aus dem Gefängnis sagte der britischen Zeitung Sun: “Blake nimmt Heroin, wann immer er es bekommen kann. Seine Behauptungen, dass er ist clean sei, sind nur Täuschung, er ist immer noch abhängig. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass er nicht so weitermacht, wenn er wieder draußen und bei Amy ist. Wenn sie ihn zurücknimmt, und er wieder ein Teil ihres Lebens wird, während sie versucht, clean zu werden, ist das eine Garantie dafür, dass das ganze in einer Katastrophe endet.” FOTOS

Momentan wartet Fielder-Civil noch auf sein Urteil. Amys Gatte ist der schweren Körperverletzung und Irreführung der Rechtsfindung angeklagt, wozu er sich schuldig bekannt hat. Fielder Civil hatte im Juni 2006 zusammen mit seinem Freund Michael Brown, 40, den Pub-Besitzer des Macbeth Pubs im Osten Londons, James King, zusammengeschlagen. King, der erst letzte Woche von den Vorwürfen freigesprochen worden ist, in das Komplott involviert gewesen zu sein, äußerte sich zu der Attacke. Er besteht darauf, dass die Skandalsängerin und ihr Rüpelehemann sein Leben zerstört hätten. Der Barmann musste nach dem Überfall zwölf Stunden operiert werden. Die Ärzte implantierten Metallplatten in sein Gesicht, um es wieder zu richten.
Er sagte: “Ich hoffe, dass Blake und Amy verrotten. Als ich ihn das erste Mal traf, war sein Stiefel in meinem Gesicht. Seitdem ging ich durch die Hölle, und kam wieder zurück. Er war dumm, zu glauben, dass er durch die Ehe mit ihr und ihren Millionen seine Freiheit erkaufen könnte.”
King behauptet, dass Fielder-Civil eine Einschüchterungskampagne gegen ihn startete, als er gegen seine Peiniger aussagte. Unter anderen wurde James in den Hals gestochen, auch soll er einen Mann namens Anthony Kelly angeheuert haben, der ihn in East Sussex finden sollte, wo er hingezogen war, um ihn mit einer Pistole zu bedrohen. Weiter sagte James aus, dass ihm befohlen wurde, 200.000 Pfund (252.000 Euro) Bestechungsgeld anzunehmen, und nach Spanien zu ziehen. Falls er das nicht täte, würde er bewusstlos geschlagen und mit verbundenen Augen in einen Kofferraum nach Europa gefahren.
Kelly war acht Monate in Untersuchungshaft, bevor er von den Vorwürfen freigesprochen wurde. Auch Winehouse wurde von jeglichen Vorwürfen, an der Straftet beteiligt gewesen zu sein, freigesprochen.
Fielder-Civil erwartet sein Urteil am 10. Juli. (BangShowbiz)