Montag, 07. Juli 2008, 11:36 Uhr

Madonna beendet Spekulationen

Popdiva Madonna hat sich gestern erstmals persönlich zu den Scheidungs-Gerüchten von Ehemann Guy Ritchie (39) geäußert und stellte klar: “Mein Mann und ich haben keine Pläne für eine Scheidung“. Die fast 50-jährige wies auch die Gerüchte über eine Affäre mit dem New Yorker Baseballstar Alex Rodriguez zurück: “Es gibt keine romantische Beziehung zwischen mir und Alex Rodriguez”, betonte sie. Sie hätten mit Guy Oseary denselben Manager und sie habe ihre Kindern zu einem Spiel seines Teams mitgenommen. Seine Eheprobleme hätten nichts mit ihr zu tun. Abschließend sagt sie: “Ich habe in den vergangenen Jahren gelernt, damit umzugehen, dass es immer wieder falsche Berichte und Anschuldigungen gegen mich gibt.” Irgendjemand denke sich eine Geschichte aus und ehe man sich versieht, werde sie auf der ganzen Welt als wahr verkauft. Ein höchst ungewöhnlicher Schritt, gilt es doch bei den Superstars als ungeschriebenes Gesetz, Gerüchte zur eigenen Person, egal ob sie wahr oder falsch sind, nicht zu kommentieren – um ihnen nicht noch zusätzliche Bedeutung zu verleihen. Mehr

Indessen stellten Madonna und Ritchie die Einheit ihrer Familie demonstrativ zur Schau, indem sie am Wochenende gemeinsam das New Yorker Kabbalah-Zentrum besuchten. Die beiden sind für ihre drei Kinder Lourdes (11), Rocco (7) und David (2) erziehungsberechtigt: FOTOS