Dienstag, 08. Juli 2008, 17:15 Uhr

Steve-O wieder in der Psychiatrie

Steve-O, der Star aus der Klamauk-Serie “Jackass” war seit 115 Tagen clean. Nun leidet er allerdings unter Stimmungsschwankungen und Depressionen – und ging deshalb in die “Klapse”. Im vergangenen Monat war er zu zwei Jahren Entzugskur verurteilt worden, nachdem er sich schuldig bekannt hatte, Kokain besessen zu haben. “Ich habe furchtbare Stimmungsschwankungen und schwere Depressionen. Mein Gehirn ist durch die ganzen Drogen, wie Kokain, Betäubungsmittel, PCP und Lachgas total im Arsch”, erläutert der Witzbold. “Die Medikamente, die mir verschrieben wurden, helfen mir nicht. Deswegen bin ich wieder in der Klapse, damit ich die ganze Scheisse wieder in den Griff bekomme.”

Steve-O, der mit bürgerlichem Namen Stephen Glover heißt, hat auch davor gewarnt, nicht den gleichen Weg zu gehen, wie er. “Jeder trifft seine eigenen Entscheidungen im Leben. Aber niemand muss dieselben Fehler machen, die ich gemacht habe.” Polizeibeamte hatten Steve-O im März in seinem Haus in Hollywood wegen Drogenbesitz und Vandalismus festgenommen. Vorangegangen war ein Streit mit seinem Nachbarn über einen Zaun.

Ursprünglich hatte Steve-O auf nicht schuldig plädiert. Indem er jedoch seine Straftaten während eines Gerichtsprozesses in Los Angeles gestand, konnte er den Gang ins Gefängnis gerade noch vermeiden. Nach der Festnahme ließ sich der MTV-Star in eine psychische Einrichtung einwiesen, da Selbstmordgefahr bestand. (BangShowbiz)