Mittwoch, 09. Juli 2008, 19:33 Uhr

Was macht eigentlich Brigitte Nielsen?

Das, was Brigitte Nielsen im Hirn zu wenig hat, hat sie auf den Hüften zu viel. In der vierteiligen RTL-Doku “Aus alt mach neu” wird die Ex von Sylvester Stallone nun im deutschen Fernsehen generalüberholt – und lässt sich bei der Gelegenheit das letzte bisschen Würde gleich mit absaugen. Sylvester Stallones Ex hatte Kontroversen ausgelöst, als sie sich für die drastischen Maßnahmen Brustoperation und Fettabsaugen entschied. Bevor die Tortur losging, sagte sie dem  Chirurgen, dass er eine “Barbiepuppe aus ihr machen soll”. Auch fragte sie ihn, ob er ihre Brüste so hinbekäme, dass sie “zwei Espresso-Tassen darauf balancieren” könnte.

“Ich mache eine Rundumerneuerung – Facelift, Augenlift, Fettunterspritzung im Gesicht mit Eigenfett, Fettabsaugung, Bruststraffung, und ich brauche neue Zähne”, äußerte das ehemalige dänische Model. Übrigens: Sie wird bei all diesen Operationen bei Bewusstsein sein.

Die bereits zum fünften Mal verheiratete Schauspielerin (‘Beverly Hills Cop II’) wehrt sich auch gegen Kritik:  “Ich weiß, das ist ein Tabubruch. Aber ich bin mir sicher, das wird eine neue Diskussion auslösen. Es ist Zeit, dass sich Dinge ändern. Ich fühle mich wie 30 und will wieder so aussehen.” Ihrer Meinung nach sollte ganz anders mit Schönheitsoperationen umgegangen werden: “Die Heimlichtuerei in Hollywood nervt. Man sieht doch, dass die Stars nicht natürlich altern. Es ist nicht in Ordnung, dass die Fans, die normalen Frauen angelogen werden.” Die Show wird ab dem 13. Juli drei Folgen lang auf RTL ausgestrahlt. (BangShowbiz) Mehr

Video: Daily Motion