Donnerstag, 10. Juli 2008, 13:34 Uhr

Nachbarn haben die Schnauze voll von Amy Winehouse

Die Nachbarn von Amy Winehouse haben sich zusammen geschlossen, um die Skandalsängerin aus ihrem 700 000 Pfund (882 000 Euro) teuren Haus im Norden Londons zu vertreiben. Mit ihren Eskapaden gehe die 24-Jährige den Menschen in Camden nämlich unheimlich auf den Keks, so ein Nachbar, der seinen Namen nicht nennen wollte: “Dieser Ort ist früher eine sehr nette, ruhige Gegend gewesen – bis Amy eingezogen ist. Mit ihr haben wir hier nichts als Ärger, jede Nacht lässt sie Partys steigen. Und wenn sie nicht gerade Freunde zum Feiern zu Hause hat, dann prügelt sie um sich. Viele von uns haben sich bereits beim Gemeinderat über sie beschwert, aber wir müssen ihr Verhalten erst beweisen. Mittlerweile habe ich aber bereits einige Szenen gefilmt, die Amy vor ihrem Haus abgeliefert hat. Ich werde es dem Gemeinderat zukommen lassen. Hoffentlich wird dann etwas unternommen.” Mehr