Montag, 14. Juli 2008, 16:32 Uhr

Naomi Campbell auf Jammer-Tour

Prügel-Model Naomi Campbell betont, dass sie kein schlechter Mensch ist. “Ich bin kein schlechter Mensch. Wenn die Leute schlecht über mich reden, höre ich einfach weg. Von mir aus können sie das tun, aber ich muss nicht dabei sein. Es tut zwar weh, aber ich weiß, dass es in der Welt viel Gutes gibt. Gott sei Dank kann ich mich für wohltätige Zwecke einsetzen, aber das fällt niemanden auf, weil ich es den Leuten nicht unter die Nase reibe. Deswegen interessieren sie sich mehr für meine negativen Eigenschaften”, erzählte die 38-Jährige dem “Daily Mirror”. Campbell verriet außerdem, dass ihr in schwierigen Zeiten ihre Kollegin Kate Moss geholfen habe. Das gleiche werde sie nun für Moss tun, die sich angeblich von ihrem Freund Jamie Hince getrennt hat. “Ich bin so froh, Freunde wie Kate zu haben, die einfach immer für mich da sind. Auch wenn wir gerade auf zwei verschiedenen Kontinenten sind, helfen wir uns gegenseitig. Genau dafür sind gute Freund da. Ich werde immer für sie da sein, egal was kommt. Wir haben zusammen schon so einiges durchgemacht. Ich war wirklich erstaunt, wie viele Freunde plötzlich aufgetaucht sind, und mir ihre Hilfe angeboten haben. In schwierigen Zeiten stellt man fest, wer wirklich zu dir steht”, wusste Campbell zu vermelden. (BangShowbiz)

Naomi Campbell letzten Freitag mit Baby im Arm in einem Kinderkrankenhaus in Nigeria: FOTOS

Jetzt gab sie bekannt, den Catwalk verlassen zu wollen, sobald sie Mutter wird: “Das war’s, wenn ich Kinder habe, steige ich aus dem Geschäft aus”, so Campbell. Die Schönheit verweilte angesichts des ‘THISDAY Africa Rising’-Konzerts zusammen mit Freund und Kollege Tyson Beckford in Afrika. Ein Insider verriet dazu: “Naomi spendete dem Krankenhaus sechs Säcke voll mit Spielzeug, und sagte zu einem der Doktoren, sie hoffe und bete, dass sich die Dinge ändern, wenn Obama gewinnt.'” (BangShowbiz)