Montag, 14. Juli 2008, 13:40 Uhr

Trauung via Telefon

Weil der muslimische Bräutigam Safikul Islam in Kuwait arbeitet und kein Geld für eine Reise nach Indien hatte, heiratete er seine 18-jährige Freundin Irin Biswas kuzerhand per Telefon. Schnell fand sich ein Pfarrer, der sich auf die schrille Trauung einließ. Er besorgte ein Handy, schaltete die Freisprechanlage an und das ganze Dorf hörte mit, wie sich das Pärchen das Ja-Wort gab. Erst im Oktober wird der Ehemann wohl wieder nach Indien zu seiner neuen Frau reisen können. Das Paar habe sich zuvor erst ein einziges Mal gesehen. Jetzt wollen sie aber zumindest täglich telefonieren. FOTO