Dienstag, 15. Juli 2008, 10:01 Uhr

Zum Gesundheitszustand von Nino de Angelo

Schlagerstar Nino de Angelo (44) geht es auch nach der operativen Entfernung seiner Milz im Katherinenhospital nicht besser. „Die Ärzte sind ratlos“, sagt de Angelo. „Die OP war faktisch umsonst.“ Von der Milzentfernung erwarteten sich die Mediziner einen Anstieg der Zahl der Blutplättchen. Bei der Operation war es laut “Bild”-Zeitung zu Komplikationen gekommen, weil die Wundblutung nicht stoppen wollte. Mehr