Mittwoch, 16. Juli 2008, 17:47 Uhr

Jessica Alba: Erste Baby-Fotos

US-Schauspielerin Jessica Alba besteht darauf, dass die Geburt ihrer Tochter wie “Meditation” war. Die 27-Jährige brachte am 7. Juni ihre Erstgeborene Honor Marie zur Welt. 1,5 Millionen Dollar hat das OK! Magazin für die ersten Bilder gezahlt. Nun beschrieb sie, wie sie während der natürlich verlaufenen Wehen ruhige Stärke ausstrahlte, und die Erfahrung als unglaublich schön genoss. Sie erklärte dazu im Gespräch mit dem US-Magazin “OK!”: “Ich habe nicht geschrien. Die Geburt war eher wie Meditation. Ich habe Yoga-Atmungen gemacht, und war fokussiert. Ich habe viel Nervennahrung gegessen, bevor sie geboren wurde.” Albas Gatte Cash Warren fügte hinzu: “Jessica hat nicht einen Laut von sich gegeben. Es war erstaunlich.”

Die Schauspielerin aus “Love Guru” gab auch bekannt, dass sie bereits mit Übungen und gesundem Essen begonnen hat, um die Schwangerschaftspfunde wieder abzuarbeiten: “Ich habe letzte Woche Donnerstag 20 Minuten Work-Out gemacht. Aber ich lasse mir Zeit damit. Außerdem versuche ich, wieder gesünder zu essen. Es ist kontraproduktiv, erst zu trainieren, und dann Brathähnchen mit Kartoffelpüree zu essen.”

Warren ist seinerseits davon überzeugt, dass Honor so aussieht wie er. Trotzdem gibt er sich besorgt, dass das Baby später Albas unglaubliches Aussehen aufweisen könnte, und er sie von männlichen Buhlern fernhalten muss: “Sie sieht aus wie eine mädchenhafte Version von mir. Sie hat meine Nase, meine Augenbrauen, meine Stirn und meine Grübchen.”

Alba fügte hinzu: “Von mir hat sie den Mund. Und die Ohren.” Warren räumte schließlich ein: “Vielleicht ist Honor ein Mix. Ich möchte, dass sie mir ähnelt. Eine Tochter zu haben, die aussieht wie Jessica, würde meinen Selbstmord bedeuten!” (BangShowbiz)

Und in der spanischen Ausgabe des OK!-Magazins von dieser Woche: