Mittwoch, 16. Juli 2008, 10:07 Uhr

Mehr über Madonnas Facelifting

Madonna hat sich das Gesicht liften lassen, behauptet zumindest ihr Bruder Christopher Ciccone. Auf die Frage, ob seine Schwester immer noch das Mädchen sei, mit dem er aufgewachsen ist, entgegnete er: “Nicht nach dem Facelift.” Der Erfolg habe sie auf jeden Fall verändert, verdeutlicht Ciccone. “Ich erkenne manche Wesenszügen wieder, aber im Endeffekt denke ich, dass sie sehr einsam ist”, erklärt er in der TV-Show “Good Morning America”.”Ganz oben ist es eben einsam”, fügt er hinzu. Die einst so innige Beziehung des Geschwisterpaares brach laut Ciccone im Jahr 1991, als er die Regie der Madonna-Doku ‘Truth or Dare’ führte. Er beschreibt eine Schlüsselszene: “Der Wendepunkt kam für mich, als sie sich in ‘Truth or Dare’ auf dem Grab meiner Mutter herumwälzte.”

Seine Schwester in ihre Schranken zu weisen, schaffte er aber nicht. “Ich habe nie darüber gesprochen, aber ich dachte: ‘Ok, hier gibt es keine Grenzen mehr. Meine Mutter ist jetzt eine Nebenrolle in Madonnas Leben.’ Das hat mich verletzt und unsere Beziehung hat sich verändert”, erinnert sich der künstlerische Leiter.

Obwohl er in seinem Buch viele private Details über seine Schwester preisgibt, hofft Ciccone, dass die beiden es schaffen, ihre Beziehung wieder aufleben zu lassen. “Ich denke schon, dass sie eines Tages wieder mit mir sprechen wird”, sagt Ciccone, stellt aber klar: “Ich will erst mit ihr reden, wenn wir das als ebenbürtige Menschen tun können.” Madonnas Ehemann Guy Richie ist und bleibt allerdings ein schwieriges Thema, da Ciccone der Meinung ist, dass nicht beide Männer im Leben der Sängerin Platz haben. Er erklärt: “Wenn sie mit ihrem Ehemann zusammen bleibt und wir keine Bindung mehr aufbauen können, ist das auch in Ordnung. Solange sie glücklich ist, ist das cool für mich.”

Als hoffnungslos schätzt Ciccone die Situation trotz aller Probleme dennoch nicht ein. Er stellt lediglich zwei Bedingungen: “Erstens müsste sich Guys Einstellung mir gegenüber ändern und zweitens müsste meine Schwester ihre Einstellung mir gegenüber ändern.”

Unter diesen Umständen ist Ciccone zu einer Aussöhnung bereit. Er möchte schließlich gerne seine ‘neue’ Großfamilie kennenlernen.”Wenn das passiert, wäre ich bereit, meine Nichte und meinen Neffen besser kennenzulernen. Und ich würde gerne ihren Adoptivsohn David treffen”, sagt er.

Denn auch nach vielen Jahren des Geschwisterstreits liegt Ciccone noch viel an Madonna.

“Ich liebe meine Schwester, es ist sogar mehr als Liebe. Ich liebe sie, aber wir werden einige Zeit brauchen, bis wir wieder zu einer guten Beziehung zurückfinden. Aber ich hoffe, es geschieht eines Tages”, unterstreicht er. (BangShowbiz)