Donnerstag, 17. Juli 2008, 12:57 Uhr

Die Beckhams auf UFO-Jagd und bei den ESPY-Awards

David Beckhams Söhne halten eifrig nach Ufos Ausschau. Robbie Williams, Freund des Fußballstars und ebenfalls bekannter Fan von Ufos, hat Wind davon bekommen, dass Brooklyn (9), Romeo (5) und der dreijährige Cruz sich ebenfalls für die “Spezies der besonderen Art” interessieren. Nun hat er es sich zur Aufgabe gemacht, den Jungs die Aliens näher zu bringen. Und das nimmt er auch sehr ernst: Sobald er hört, dass irgendwo über Los Angeles ein UFO gesichtet worden ist, ruft er David an, damit er mit seinen Kindern dorthin fahren kann. Ein Insider weiß: “Die  Jungs sind fasziniert von Außerirdischen und fliegenden Untertassen und wollen unbedingt welche sehen. Als Robbie von ihrer Ufo-Leidenschaft erfuhr, hat er versprochen, David Tipps zu geben.
Wenn sie einen Anruf erhalten, sausen sie auf die Hollywood Hills, und versuchen gespenstische Lichter auszumachen.”  Allerding verlaufen Williams Hinweise nicht immer nach Plan. Der Insider fügte gegenüber der britischen Zeitung “Daily Star” hinzu: “Nachdem er einen Tipp von Robbie erhalten hatte, nahm David seine Jungs mit in das ‘Madeo’-Restaurant. Dort warteten sie auf einen Anruf, der ihnen sagt, dass seltsame Lichter auf den Hollywood Hills gesichtet worden sind.  Allerdings wurde es wirklich spät, während sie warteten, und Cruz schlief auf dem Tisch ein.” (BangShowbiz)

Die Beckhams bei den ESPY-Sport-Awards gestern Abend: FOTOS