Montag, 21. Juli 2008, 12:23 Uhr

Wird Madonna mit Sofa-Sexvideo erpreßt?

Ein Kameramann besitzt angeblich ein Sexvideo von Madonna und Baseball-Star Alex Rodriguez. Für umgerechnet 1,25 Millionen Euro will der Mann das Band verkaufen. Auf dem mit versteckter Kamera gedrehten Video ist Madonna angeblich beim Sofa-Sex mit Baseball-Star Alex Rodriguez zu sehen. Das Tape soll in der Wohnung eines Freundes des Kameramanns entstanden sein, dass die beiden angeblich als Liebesnest genutzt haben. Der anonyme Besitzer des Videos will in dem Apartment eine Kamera versteckt haben, die auf das Sofa gerichtet war, und die pikanten Bilder vor zwei Monaten aufnahm. “Wenn der Besitzer das Videomaterial auf diese Weise erhalten hat, handelt es sich um eine grobe Verletzung der Privatsphäre. Wenn sein Freund außerdem nicht zugestimmt hat, die Kamera dort aufzustellen, muss er sich unerlaubt in die Wohnung geschlichen haben. Zudem hätte er sich des Voyeurismus schuldig gemacht. Statt eine Million zu verdienen, droht im nun eine mehrjährige Haftstrafe”, erklärte ein Jurist dem “Daily Star”. Madonna hat bisher vehement bestritten, eine Affäre mit dem Baseball-Star Alex Rodriguez, genannt A-Rod, zu haben. Auch sei ihre Ehe mit Guy Ritchie nicht gefährdet. Die Anwälte der Pop-Ikone wissen um das Sexvideo, wollen die Angelegenheit aber nicht kommentieren. Unterdessen hat Madonna ihre “Sticky and Sweet”-Tour umgeplant, so dass die Sängerin die Premiere von “RocknRolla” besuchen kann, dem neuen Film ihres Mannes. Am gleichen Tag, dem 10. September, feiert Guy Ritchie nämlich seinen 40. Geburtstag. FOTOS (BangMedia)

Madonnas Tochter Lourdes soll übrigens laut “The Chicago Sun Times” stark unter den Problemen in ihrer Familie leiden. Sie habe bereits psychologische Beratung in Anspruch genommen.

Alexander Rodriguez letzten Donnerstag mit freunden in New York: FOTOS

Madonna am Wochenende in New York: