Donnerstag, 24. Juli 2008, 20:20 Uhr

Brangelina: Letztes großes Geheimnis der Schwangerschaft gelüftet

Vivienne Marcheline und Knox Leon, die Zwillinge von Hollywoods Königspaar Brad Pitt und Angelina Jolie sollen nicht auf herkömmlichen Wege gezeugt worden sein, weiß eine Quelle gegenüber der neuesten Ausgabe der “US-Weekly” zu berichten. Vielmehr sei die Schwangerschaft das Ergebnis einer künstlichen Befruchtung. Eine Quelle: “Die Babys sind im Reagenzglas gezeugt worden. Die beiden wollten unbedingt mehr Kinder – und zwar möglichst schnell.” Die Chance, dass Angelina (33) auf natürlichem Weg zweieiige Zwillinge bekommen hätte, liegt bei einem Prozent, aber bei der Behandlung liegt die Wahrscheinlichkeit bei 25 Prozent. Die Schauspielerin  wollte die Prozedur, die bis zu 12.000 Dollar pro Sitzung kosten kann, auch weil sie die Empfängnis-Probleme umgehen wollte. Der Insider weiter: “So brauchte sie sich nicht den Stress zu machen, wenn man versucht schwanger zu werden. Sie waren ungeduldig.”
Bei der künstlichen Befruchtung wird die Eizelle außerhalb der Gebärmutter mit Samen befruchtet. Das befruchtete Ei wird, dann Zygot genannt, in den Mutterleib eingebettet.

Mehr