Freitag, 25. Juli 2008, 16:17 Uhr

Johnny Depp Kandidat für grünen Star

Johnny Depp hat vor, seine Privatinsel mit Hilfe eines 500.000 Dollar (rund 320.000 Euro) teuren Solarsystems mit Energie zu bespeisen. Der umweltbewusste Schauspieler will sein Rückzugsgebiet, eine Insel des Bahamas-Archipels, mit einem Solarsystem ausstatten, das vom elektrischen Netz unabhängig ist. Medienberichten zufolge nennt er seine Insel, die eigentlich Little Hall’s Pond Cay heißt, liebevoll “Fuck Off Insel”. Das innovative System wandelt Sonnenlicht in Elektrizität um, und produziert somit genügend Energie für Depps Haus.

Der umweltbewusste Lebensstil des Hollywood-Stars brachte ihm kürzlich eine Nominierung als ultimativ “grüner” Star ein. “Playhouse Disney’s Playing” hatte für die Planet Awards eine Liste mit zehn Stars, die aufgrund ihres Umweltengagements für den “Greenest Star”-Preis nominiert sind, herausgegeben. Auf der Liste standen unter anderem auch Sienna Miller und Leonardo DiCaprio. Der “Fluch der Karibik”-Superstar hatte das 17 Hektar große Grundstück im Jahr 2005 für drei Millionen Dollar (rund 1,9 Millionen Euro) erstanden. Auch in Frankreich und Los Angeles besitzt Depp zusammen mit seiner Lebenspartnerin Vanessa Paradis und seinen zwei Kindern Lily-Rose Melody, neun, und Jack, sechs, zwei Häuser. Anfang diese Jahres bot Depp der in die Negativschlagzeilen geratenen Schauspielerin Lindsay Lohan an, eine Auszeit auf der Insel zu verbringen, um der Öffentlichkeit zu entrinnen. Zuvor hatte es Gerüchte um eine lesbische Beziehung Lohans mit DJ Samantha Ronson gegeben. Angeblich hat sich Lohan über das Angebot, einige Zeit auf der karibischen Insel zu verbringen, sehr gefreut. Depp hatte den Vorschlag gemacht, als die beiden sich im Rahmen der MTV Music Awards 2007 trafen. (BangMedia)