Freitag, 25. Juli 2008, 14:08 Uhr

Russell Brand moderiert die MTV Music Awards in den USA

Bei den diesjährigen MTV Music Awards in den USA heißt der Moderator Russel Brand. Der britische Comedian ist mehr als glücklich darüber, den prestigeträchtigen Job ergattert zu haben. Ein Jahr hat er in Amerika verbracht, um an Stand-Up-Shows zu arbeiten, und Kontakte in der Filmindustrie aufzubauen. Brand, der für seinen Auftritt in der Komödie “Forgetting Sarah Marshall” gute Kritiken bekam, äußerte sich über seine Pläne für die Show: „Es wird toll sein, etwas zu leiten, dass letztlich nichts anderes als kaum koordinierte, im Fernsehen ausgestrahlte Verrücktheit sein wird. Ich plane, Britney und Madonna jeweils einzeln lesbisch zu küssen. Das wird nicht einfach sein, vor allem für meine Genitalien. Aber mein Gott, ich werde es versuchen. Ich dachte, ich vertraue auf mein Glück, und improvisiere. Ich werde vorher ein paar Gläser Gin schlucken und dann einfach da raus torkeln und mir mit den Jonas Brothers die Seele aus dem Leib schreien.“
Brand bezieht sich auf den berühmt-berüchtigten Kuss zwischen Madonna, Britney Spears und Christina Aguilera bei der amerikanischen MTV-Preisverleihung im Jahr 2003. Die MTV Music Awards finden am 7. September in Los Angeles statt. Zusätzlich zu seinem Job als VMA-Moderator soll Brand Russel auch in der Fortsetzung von “Forgetting Sarah Marshall” wieder mit von der Partie sein. Das Sequel wird von Judd Apatow produziert.

VIDEO

YouTube Preview Image

Video: Youtube