Samstag, 26. Juli 2008, 15:20 Uhr

"The Hoff" wird zu oft ignoriert

David Hasselhoff, der frühere “Baywatch”-Darsteller, ist regelrecht süchtig darauf, berühmt zu sein. Zwar ist er nicht scharf darauf, von Paparazzi gejagt zu werden. Aber er liebt es immer noch, im öffentlichen Scheinwerferlicht zu stehen: „Ich fühle mich gesegnet. Es ist ein wundervolles, wirklich wundervolles Geschäft, wenn man die Paparazzi mal außen vor lässt. Es gibt aber auch Zeiten, an denen Du einen Spaziergang machst, und Dir dann denkst: ‚Mann, wäre es schön, wenn jetzt jemand ein Foto von mir machen würde.’“

Und auch von Amy Winehouse-Produzent Mark Ronson wurde “The Hoff”, wie ihn die Amis nennen, ignoriert: Aktuellen Medienberichten zufolge sagte Ronson: “Er kam zu mir und meinte: ‘Ich find’ deine Sachen total gut.’ Ich war total überrascht. Er sagte, dass er eine neue TV-Sendung macht und wollte einen Song mit mir produzieren. Aber ich bin gerade ziemlich beschäftigt!”

Der 56-Jährige hatte 2007 eine Entzugsklinik aufgesucht, um seine Alkoholsucht in den Griff zu bekommen. Brisante Fotos hatten einen Aufschrei ausgelöst. Auf den von Taylor Ann gemachten Aufnahmen war er volltrunken auf dem Boden einer Hotel-Lobby zu sehen, als er gerade vergeblich versuchte, einen Burger zu vertilgen. Hasselhoff fügte gegenüber “Parade.com”: „Ich sagte mir: ‚Weißt Du was? Du willst Deine Kinder haben, und Dein Verhalten muss sich Deinen Kindern zuliebe ändern.’ Letztlich habe ich das volle Sorgerecht für meine Kinder zugesprochen bekommen, weil meine Kinder vor Gericht die Wahrheit gesagt haben.“ Auch scheint die Öffentlichkeit dem US-Schauspieler seine Eskapaden verziehen zu haben: „Meistens behandeln mich die Menschen einfach so, als wäre ich ein Familienmitglied. Mich hat noch nie jemand auf der Strasse angehalten und etwas Negatives gesagt, mit Ausnahme eines Betrunkenen in Las Vegas, der mir zurief: ‚Hey, Mann! Lass uns gemeinsam etwas trinken gehen, und einen Cheeseburger essen!’ Ich dachte mir: ‚Einen muss es immer geben.’ Aber wisst ihr was? Den Leuten ist bewusst, dass ich auch nur ein menschliches Wesen bin. Aber ich übernehme für meine Fehler die Verantwortung.“ (BangMedia)

Hasselhoff letzte Woche: FOTOS