Freitag, 01. August 2008, 14:10 Uhr

Video: Die kleine Lohan spricht bei Porno-Regisseur vor - versehentlich

Lindsay Lohans 14-jährige Schwester Ali hat versehentlich beim legendären Erotikfilm-Regisseur Peter Davy vorgesprochen. Kameras der Reality-Show “Living Lohan” hatten sie begleitet, als sie für einen Part im Horrorfilm “Trolls” vorsprach. Von den Porno-Verbindungen des Regisseurs wusste sie allerdings nichts. Lindsay Juniors Sprecher erklärte dazu: “Ali hatte keine Ahnung von Davys Vergangenheit. Wenn sie davon gewusst hätte, hätte sie niemals bei ihm vorgesprochen.” Alis Mutter soll “in die Luft gegangen” sein, als sie vom Versehen des talentierten Teenagers erfuhr. Peter ist für seine Regierarbeit bei Erotikfilmen wie “Voodoo Lust” oder “Dreams in the Forbidden Zone” bekannt. Ali Lohan hat nie einen Hehl daraus gemacht, auch berühmt werden zu wollen. Auch erklärte sie gerade erst, jemand sein zu wollen, zu dem die Leute aufblicken könnten: “Ich konnte Lindsay zusehen, als ich aufgewachsen bin, und seitdem will ich alles machen, was sie macht. Ich will den ganzen Vibe spüren. Da zu sein, vor der Kamera, oder auf der Bühne zu stehen, und jeder hört Dir zu. Es ist so toll, wenn die Leute zu Dir aufblicken.” Ali ist sich sicher: “Ich will es unbedingt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich es will. Und jetzt scheint es tatsächlich zu passieren. Ich wurde schon nach meinem Autogramm gefragt. Das ist ein tolles Gefühl!” Die Sängerin will ja unbedingt in die Fußstapfen ihrer älteren Skandal-Schwester treten und Schauspielerin werden. VIDEO (BangMedia)