Montag, 04. August 2008, 12:27 Uhr

P. Diddy und Usher fliehen vor Schiesserei

P. Diddy, Nelly und Usher mussten um ihr Leben laufen, als bei einer Party in Atlanta Schüsse fielen. Bei der letzten Freitag stattgefunden Veranstaltung im “Club Dream” zog ein unbekannter Mann eine Handfeuerwaffe und schoss ziellos umher. Das Sicherheitspersonal hatte von ihm verlangt, ein zweites Mal für das Betreten des VIP-Bereiches zu zahlen. Der Event war von Janet Jacksons Freund Jermaine Dupri als Auftakt für das jährliche “SoSo Def Summerfest” organisiert worden.

Im Anschluss an den Vorfall erklärte der Musikproduzent: “Dieser Zwischenfall macht mich traurig, weil er eine wunderschöne und liebevolle Party gestört hat. Aber ich bin froh, dass keiner meiner Leute oder Freunde verletzt wurde. Und die Party geht weiter.”

Während keine prominenten Gäste bei der Schießerei verletzt wurden, schoss der Schütze einem Sicherheitsbediensteten des Clubs in den Arm. Der Wachmann musste im Krankenhaus behandelt werden, konnte es jedoch kurz darauf wieder verlassen. Die Polizei befragt immer noch Zeugen, um die Identität des Schützen herauszufinden. (BangMedia)