Donnerstag, 07. August 2008, 18:31 Uhr

Usher holt gefeuerte Mutter wieder zurück

R’n’B-Star Usher hat seiner Mutter wieder als Managerin angestellt – und das nur ein Jahr nachdem er sie gefeuert hatte. Der Sänger hat Jonetta Patton wieder an Bord geholt, damit sich seine neuesten Platte “Here I Stand” mit ihrer Hilfe besser verkauft. Die beiden gingen im Mai 2007 beruflich getrennte Wege. FOTO

In einer Stellungnahme hieß es: “Usher hat seinen Management-Vereinbarungen mit Benny Medina aufgelöst und Jonetta Patton wieder als Managerin engagiert.” Grund für die damalige Trennung von seiner Mutter soll angeblich Differenzen zwischen ihr und Ushers Frau Tameka Foster gewesen sein. Usher erklärte damals zu diesem Vorfall: “Das ist toll, da es bedeutet, dass ich nun meine Mutter nur als meine Mutter habe, ohne zusätzlichen Druck.”

Die Bosse von Ushers Label “Jive Records” sollen von der damaligen Entscheidung gar nicht begeistert gewesen sein. Ein Insider verriet: “Die glauben, Jonetta habe unglaubliche Arbeit für seine Karriere geleistet.” Von “Here I Stand” hat Usher in der ersten Woche “nur” 433.000 Exemplare verkauft. Verglichen mit seinem Album “Confessions” aus dem Jahr 2004 wirkt das lächerlich: Das Album ging damals mehr als eine Million Mal über die Ladentische. (BangMedia)

VIDEO

YouTube Preview Image

Video: Youtube