Donnerstag, 14. August 2008, 20:46 Uhr

Jay-Z verkauft seine Bar in Las Vegas

Rapper Jay-Z soll angeblich bereit sein, einen Teil seiner Spielhallenkette “40/40” für 29 Mill. Euro zu verkaufen. Gerüchten zufolge verhandelt der Rapper mit dem Unternehmen “Las Vegas Sands”, dem das berühmte venezianische Kurhotel Kasino und sein Anbau, das Palazzo gehört, darum, ihnen 50 Prozent seiner Firma zu verkaufen.  Das Palazzo beherbergt einen “40/40”-Club. “Das macht die ’40/40’-Clubs zum größten Buchungsvorgang im Sportsektor. Die Leute können an den Tischen als auch auf Spiele wetten.  Das ‘Las Vegas Sands’ Unternehmen wird auch die Rechte haben ’40/40’-Clubs in London und überall in Europa zu eröffnen”, sagte ein Insider der  “New York Post”.
Jay-Z ist einer der finanziell am erfolgreichsten Hip-Hop Künstler der Welt. Er war Mitbegründer des ‘Roc-A-Fella’ Imperiums, zu dem die Plattenfirmen Roc-A-Fella Records und Roc-La-Familia gehören und auch Roc-A-Fella Films und das Streetwear- Modelabel Rocawear. Im März 2007 soll er die Rechte der Marke Rocawear für 130 Mill. Euro verkauft haben. Dem Musiker gehört ein Teil des New Jersey Nets- Basketballteams und er ist Gerüchten zufolge dabei mit dem Konzertpromoter Live Nation einen 95 Mill. Euro-Vertrag auszuhandeln. (BangMedia)