Freitag, 15. August 2008, 12:23 Uhr

Madonna: Keiner darf sie morgen auf ihr Alter ansprechen

Kabbalah-Priester sagten Popdiva Madonna, die am morgigen Samstag 50 wird, sie sei eigentlich 14 Jahre jünger, als auf ihrer Geburtsurkunde steht. Der Star hat dem “Daily Mirror” zufolge Gästen ihrer Geburtstagsfeier verboten, sie darauf hinweisen, dass sie schon 50 wird. Die Pop-Ikone gab außerdem auch die Anweisung, dass ihre Gäste keine Glückwunschkarten, Kuchen oder Geschenke mitbringen, die ihr eigentliches Alter angeben.
Unterdessen kam heraus, dass such Justin Timberlake nicht sicher war, was er der Queen of Pop zu ihren Ehrentag kaufen soll. Jetzt hat sich der Sänger für Golf-Gutscheine entschieden. Anfang der Woche kamen Gerüchte, dass Madonna ihre Geburtstagsfeier eventuell absagt, da sie sich ihren Knöchel verdreht hatte. Die Pop-Diva hatte vor, eine großzügige Party auf ihrem Landsitz im englischen Wiltshire zu schmeißen, zog sich während der Proben zu ihrer anstehenden Welttournee aber die unangenehme Verletzung zu. Ein Insider verriet: “Die Pläne sind noch sehr vage, aber Madonna wird definitiv stilvoll feiern. Unglückicherweise lief nicht alles wie geplant, da sie auch viele andere Sachen im Kopf hatte. Als Krönung des ganzen Stresses verdrehte sie sich am Wochenende auch noch den Knöchel. Sie sieht das als Zeichen, dass sie die Geburtstagsfeier verschieben – und stattdessen einfach improvisieren sollte.” (BangMedia)

Madonnas größte Skandale: Mehr