Samstag, 16. August 2008, 14:43 Uhr

Adam Sandler: Alles für´n Arsch

Für seinen neuesten Film musste Adam Sandler Po-Übungen machen. Der US-Komiker entwickelte dafür ein bizzarres, aber strenges System, um seinen Allerwertesten für die Nacktszene in dem Film “You Don’t Mess with the Zohan” in Form zu bringen. Adam scherzte: “Lassen sie mich ihnen etwas über den Arschschmuskel erzählen. Er hat seinen eigenen Willen. Anstatt richtiger Übungen brachte es mehr ihn richtig anzuspannen. Meine Frau hat mir Sachen zwischen die Pobacken gesteckt und gemeint ‘Halte es und lauf durch’s Zimmer’. Ich habe das für eine Stunde und vierzig Minuten pro Tag gemacht. Ich musste es dann jeden Tag machen und konnte noch nicht mal essen was ich wollte. Ich hab’s gehasst.”

Adam spielt in dem  Film einen jüdischen Geheimdienstagenten, der seinen eigenen Tod vortäuscht, um in New York Friseur zu werden. Die Rolle beinhaltete einige ausgefallene Momente, aber die “Schlagsahnen-Szene” war die peinlichste, meint Adam. Gegenüber dem britischen Magazin „Cosmopolitan“ erklärte er: “Das war die schlimmste Szene. Die nette alte Dame sollte die Schlagsahne von meinen Brustwarzen lecken und sie sagte ‘Was soll ich machen?’ Wir brauchten ungefähr vier Anläufe – und es kitzelte!”. Der Film “You Don’t Mess with the Zohan”, in dem auch John Turturro und Rob Schneider mitspielen, startet in Europa am 15. August in den Kinos. (BangMedia)

Adam Sandler beim Pressetermin von “Leg Dich nicht mit Zohan an” in Berlin am 28. Juli: FOTOS