Dienstag, 19. August 2008, 19:11 Uhr

Michael Jackson meidet seine Geschwister

Michael Jackson hat seit drei Jahren nicht mehr mit seinen Brüdern gesprochen. Grund: das liebe Geld. Eigentlich sollten The Jacksons für die “BMI Urban Awards” bei denen ihnen der “Icon Award” verliehen werden soll, gemeinsam auftreten. Allerdings rückt ein Wiedersehen in weite Ferne: Wie sich nun herausstellte, hatte der Sänger in den vergangen drei Jahren – also seit er von dem Vorwurf des Kindesmissbrauchs freigesprochen wurde – keinen Kontakt zu seinen Geschwistern. Laut der “New York Post” schuldet ihnen Michael immer noch 840.000 Dollar (rund 570.000 Euro) an Lizenzgebühren. Den “Icon Award” erhalten Künstler und Songwriter, deren Beiträge “einen einzigartigen und dauerhaften Einfluss auf Generationen von Musikern” haben.

In diesem Monat hatte ein Sprecher von “BMI” bestätigt, dass alle Jackson-Brüder bis auf Michael zugesagt hätten und an der Zeremonie im Beverly Hills’ Wilshire Theatre teilnehmen werden.

Vergangenes Jahr verriet Jermaine, dass sie über eine Wiedervereinigung gesprochen hätten. “Es könnte irgendwann 2008 passieren. Michael wird dabei sein. Wir haben das Gefühl, es noch einmal zu tun. Wir schulden es unseren Fans und der Öffentlichkeit”, so Jermaine. “Michael muss dabei sein. Er ist ein Jackson.” (BangMedia)