Mittwoch, 20. August 2008, 10:46 Uhr

Amy Winehouse wieder mal in Entzugsklinik

Amy Winehouse hat in der kleinen, aber feinen Entzugs-Klinik “Fokus 12” in der ostenglischen Grafschaft Suffolk eingecheckt, ganz in der Nähe von dem Gefängnisses, in dem jetzt ihr Gatte Blake Fieder-Civil nach seiner Verurteilung 27 Monate absitzen muß. “Das ist eine sehr gute Idee. Wenn sie so clean wird und auch Blake sehen kann, kann es nur gut sein”, sagte der Vater der Sängerin, Mitch Winehouse. Gerüchten zufolge hat Winehouse schon länger vor, in der Nähe des Gefängnisses sesshaft zu werden. Angeblich hat sie sich schon nach einem Haus umgeschaut. Die Entscheidung, aber genau dort Hilfe zu suchen, hat sicher nicht nur mit dem guten Ruf der Klinik zu tun. “Focus 12” ist nur 24 Kilometer von ‘Highpoint’ entfernt, dem Gefängnis in dem sich derzeit ihr Ehemann Blake Fielder-Civil befindet. Vorher befand er sich im Londoner “Pentonville”-Gefängnis. Comedian Russell Brand hat Amy Winehouse die Klinik ans Herz gelegt. Er selbst machte dort im Jahr 2002 seinen Heroinentzug durch. Dem Zentrum fühlte er sich danach so verbunden, dass er sogar eine Patenschaft übernommen hatte. Medien berichteten, dass Brand Chip Somers, den Betreiber des Zentrums gebeten hat, Winehouse aufzunehmen. Somers hatte darauf Winehouse kontaktiert und der 24-Jährigen einen Platz in seiner Klinik angeboten. Mehr