Mittwoch, 20. August 2008, 13:00 Uhr

Brad Pitt: Wiedersehen mit Jennifer Aniston?

Brad Pitt und Ex-Frau Jennifer Aniston könnten sich auf dem diesjährigen internationalen Filmfestival im kanadischen Toronto – vom 4. bis 13. September – wiedersehen. Pitt präsentiert dort seinen neuen Film “Burn After Reading” während Aniston wegen ihres neuen Streifens “Management” vor Ort ist. Das Paar hatte sich im Oktober 2005 scheiden lassen. “Es könnte für beiden ein bisschen seltsam werden, aber sie sind professionell genug, um nicht für öffentlichen Gesprächsstoff zu sorgen”, glaubt ein Insider. Obwohl sich Pitt und Aniston seit ihrer Scheidung vor fast drei Jahren nicht mehr gemeinsam in der Öffentlichkeit gezeigt haben, trifft sich die Schauspielerin regelmäßig mit Pitts Mutter Jane. Dessen jetzige Lebensgefährtin Angelina Jolie soll darüber wenig begeistert sein.

Pitt und Aniston hatten 2000 im kalifornischen Malibu geheiratet. Schon 2004 kamen Gerüchte auf, in der Ehe der beiden könnte es kriseln. Zu der Zeit drehte der Schauspieler mit seiner späteren Lebensgefährtin Jolie den Film “Mr. and Mrs. Smith”. Im März 2005 beantragte Aniston dann die Scheidung, während ihr damaliger Noch-Ehemann mit Jolie in Kenia urlaubte. Allerdings hatte sowohl der 44-Jährige als auch Jolie dementiert, eine Affäre gehabt zu haben, bevor sich Pitt und Aniston getrennt hatten.

Erst kürzlich berichtete Pitts Schauspielkollege Omid Djalili (“Spy Game”), der Hollywood-Beau habe seine damalige Frau schon sechs Wochen nach der Hochzeit gehasst: “Ich drehte gerade eine Szene mit Brad, wenige Tage nachdem er Jennifer geheiratet hatte. Wir unterhielten uns stundenlang und ich gab ihm einige Ratschläge zu den drei Phasen einer Ehe. Die erste Zeit ist perfekt – blind vor Liebe. In Phase Zwei wird es schwierig, weil du beginnst, alles an ihr zu hassen. Wenn du mit dieser Last umgehen kannst, schaffst du es in Phase Drei – ein harmonisches Eheleben.” Djalil Mutmaßungen traten schneller ein als erwartet. “Nach sechs Wochen kam Brad auf mich zu und erzählte, ‘Omid, ich befinde mich definitiv in Phase Zwei!'” (BangMedia)