Mittwoch, 20. August 2008, 18:58 Uhr

Jon Voight schlägt zurück: Roseanne ist "krank im Kopf"

Nachdem US-Schauspielerin Roseanne Barr (55, “Roseanne”) heftige Hass-Attacken auf Angelina Jolie und Brad Pitt verübt hatte, schlägt Hollywood-Schauspieler Jon Voight (69) zurück. Der Vater von Angelina Jolie, den Barr schon als “benutzten Tampon” beleidigt hatte, hält die Komödiantin schlichtweg für “krank im Kopf”.  John Voight hat wütend auf den gemeinen Blog der Komödiantin reagiert. In dem Eintrag spricht Roseanne über die Schauspielerin aus ‘”Wanted” und ihren “geistlosen” Partner Brad Pitt. Die Brünette sei eine “Ausgeburt des Bösen” und ihre sechs Kinder “Schwachköpfe”. Der 69-jährige Schauspieler appellierte nun an die Menschen, Barrs Gerede nicht zu beachten. Er hält dagegen, sie sei eine Lügnerin und habe die Leute in die Irre geführt, indem sie behauptet habe, sie sei als Kind missbraucht worden. “Man kann nie überrascht sein, was für abscheuliche Gemeinheiten aus dem Mund eines angeblichen Missbrauchsopfers kommt, das von seinen Eltern missbraucht worden sein soll”, so Voight in der Fernsehshow ‘Extra’. “Roseannes Eltern reagierten, indem sie sich an die Öffentlichkeit wandten und sie als psychopathische Lügnerin verrissen. Ihre Schwester hat dem nur zugestimmt.” Voight hofft nun auf die Intelligenz der Zuschauer: “Ich kann nur beten, dass gute Menschen sehen, was sie ist, nämlich krank im Hirn.”
Mittlerweile ist Barr, was die Kommentare über Brangelina betrifft, zurückgerudert. Unter dem Titel ‘Ich kenne Brangelina nicht’ schrieb sie vergangenen Dienstag: “Ich habe nicht vor, zu bestreiten, dass sie im Grunde gute Menschen sind. Aber ihr Medienimage stinkt und ist abscheulich und ich muss immer gegen das ankämpfen, was die Medien als gut und cool darstellen.” In dem ersten Blog hat Barr Jolie dafür angegriffen, dass sie den Hoffnungsträger der Demokraten, Barack Obama, nicht gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain unterstützt. Außerdem stört es die 55-Jährige, dass das Hollywood-Paar nicht mehr Geld für wohltätige Zwecke spendet – und dass obwohl die ‘Jolie-Pitt’-Stiftung Millionen für arme Kinder zusammenträgt. Mehr