Donnerstag, 21. August 2008, 17:53 Uhr

Jean Reno wegen "sehr ernsten Herzproblemen" auf Intensivstation

Der international bekannte französische Action-Filmstar Jean Reno, der unter anderem durch “Leon – Der Profi” bekannt wurde, liegt wegen Herzproblemen auf der Intensivstation einer Klinik in Fort-de-France auf der Antillen-Promi-Insel St. Barth. Reno sei gestern nach “sehr ernsten Herzproblemen” eingeliefert worden. Der 60-jährige verbrachte hier seinen Urlaub mit dem französischen Uralt-Rockstar Johnny Hallyday auf dessen Anwesen in Saint-Barth. Reno hatte gerade die Dreharbeiten zu “Der rosarote Panther II” abgeschlossen.

Nach neuesten Informationen kann Entwarnung gegeben werden. Der Star kann aber abend nach einer Reihe kardiologischer Tests vermutlich entlassen werden. Offenbar hat sich die Vermutung auf einen Herzinfarkt nicht bestätigt. Quelle FOTOS

UPDATE: “Berichte über einen Herzinfarkt des Schauspielers Jean Reno sind falsch”, so die Sprecherin “Er macht gerade Ferien in der Karibik und suchte als Vorsichtsmaßnahme ein örtliches Krankenhaus auf, da er sich unwohl fühlte und in der Herz- und Magengegend Schmerzen verspürte.” Ein Insider verriet zuvor: “Ganz plötzlich ergriff ihn ein Fieber, er fühlte kalten Schweiß und ihm wurde übel.” Die Sprecherin stellt jedioch noch einmal klar: “Es war definitive keine Herzattacke. Es geht ihm gut, er ist gesund und jetzt genießt er wieder den Rest seines Urlaubs in der Karibik. Papadopoulos hat eine einfache Erklärung für seine Erkrankung. “Ich denke, er hat seine Ferien genossen und dabei etwas zu viel von dem scharfen karibischen Essen gehabt.” Jean befand sich im Ferienhaus des französischen Popstars Johnny Hallyday auf der idyllischen Insel St. Barts, als sich der Vorfall ereignete. Johnny Hallyday war zusammen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy Trauzeuge bei Jeans Hochzeit im Jahr 2006.