Dienstag, 26. August 2008, 11:09 Uhr

John Mayer ist so einsam - ohne Paparazzi

John Mayer vermisst die Aufmerksamkeit, die er von den Paparazzi bekam, als er noch mit Jennifer Aniston zusammen war. Der US-Sänger soll Berichten zufolge enttäuscht darüber sein, dass Fotografen ihm nicht mehr folgen wollen, nun da er sich von “Friends”-Darstellerin getrennt hat. Mayer selbst soll Fotografen sogar Hinweise gegeben haben. Ein Paparazzi sagte: “Er glaubt, nun so berühmt wie Jen zu sein. Letzte Woche ging er zu einer Party, gab den Paparazzi einen Tipp und hatte sogar Autos als Lockmittel bereitgestellt, als er die Party verließ. Toll geplant, allerdings machte sich keiner die Mühe, ihm zu folgen, was Mayer zu der Annahme brachte, er habe sie alle “verloren”, obwohl es in Wirklichkeit daran lag, dass sich niemand die Mühe machte ihm zu folgen”. Fotos des 30-Jährigen sind nun viel weniger wert, da er keine bekannte Schauspielerin, die mit ihm zusammen ist, im Schlepptau mehr hat. “Fotos von Mayer und Aniston wurden mal für 20.000 Dollar verkauft. Ein Foto von ihm allein bringt aktuell 200 Dollar ein. Das ist es kaum wert, ihm von seiner Wohnung bis zu einem Restaurant zu folgen”, fügte ein anderer Fotograf hinzu. Währenddessen behaupten Insider aus Anistons Umfeld, die Schauspielerin sei mit der Trennung sehr gut klargekommen. “Jennifer sah nicht viele Gemeinsamkeiten zwischen ihr und John, oder eine gemeinsame Zukunft. Sie war vom Ende der Beziehung nicht entmutigt, sie war kein bisschen verletzt. Es geht ihr gut”. Obwohl sie mit ihrer Trennung im Reinen sei, behauptet ein anderer Freund, dass Jennifer, die mit dem hübschen Sänger rund drei Monate zusammen war, verärgert darüber sei, dass John öffentlich über die Trennung des Paares gesprochen hat.
Mayer hatte gesagt, er habe die Beziehung beendet, da er “nicht die Zeit von jemandem verschwenden wolle, wenn etwas nicht stimmt”. Der Insider sagte: “Die Tatsache, dass John sich darüber, sie verlassen zu haben, geäußert hat, hat sie wirklich aufgebracht. Sie dachte, John sei ein Gentleman, aber ein wahrer Gentleman hätte nicht verraten, sie verlassen zu haben – er hätte alle im Unklaren gelassen, damit ihr Gesicht gewahrt wird”. (BangMedia)

John Mayer am Wochenende in New York: FOTOS