Mittwoch, 27. August 2008, 20:10 Uhr

Öko-Diddy boykottiert seinen eigenen Privatjet

P. Diddy hat verkündet, seinen Privat-Jet nicht mehr zu benützen, bis der Ölpreis gesunken ist. Der 38-jährige Musik-Mogul versprach, nur noch mit kommerziellen Fluggesell- schaften zu fliegen, bis der Benzinpreis wieder niedriger ist. In der letzten Forbes-Liste der meistverdienenden Hip Hoper war der der Rapper noch auf Platz drei gekommen. Nachdem Diddy verraten hatte, dass ihn Flüge zwischen Los Angeles und New York mit seinem Jet wahnsinnige 200.000 Dollar kosten, sagte P. Diddy: “Der Benzinpreis ist so verdammt hoch. Wie Sie wissen, besitze ich einen eigenen Jet, und bin auf Grund meiner Schauspieler-Karriere immer wieder nach Los Angeles und zurück geflogen. Derzeit fliege ich zwei Mal im Monat hin- und zurück, was ungefähr 200.000 oder 250.000 Dollar kostet. Scheiß drauf. Ich fliege jetzt wieder mit American Airlines.“ In seinem YouTube Video Blog Eintrag, den er in einer Flughafen-Lounge aufnahm, fügte er hinzu: “Ich rufe alle meine saudi-arabischen Brüder und Schwestern, und alle meine Brüder und Schwestern aus allen ölreichen Ländern dazu auf, mir bitte Öl zu schicken. Ich wäre dafür sehr dankbar. Aber momentan, ob Sie es glauben oder nicht, fliege ich tatsächlich mit kommerziellen Fluglinien. So hoch sind die Ölpreise schon, ich kann mit euch (meinen Fans) mitfühlen. Sehen Sie, ich bin gerade am Gate!“ P. Diddys Vermögen wird auf 346 Millionen Dollar geschätzt. Sein bürgerlicher Name lautet Sean Combs. (BangMedia)

VIDEO

YouTube Preview Image

Video: Youtube