Donnerstag, 28. August 2008, 17:40 Uhr

George Clooney will keine Kinder

George Clooney sagte, er möge seine Freiheit zu sehr, um an Familienplanung zu denken. Momentan ist der Frauenschwarm gerade mit Brad Pitt auf den Internationalen Filmfestspielen von Venedig unterwegs. Trotz seiner eigenen Vorbehalte, lobt er Pitt und Jolies Geduld und wie sie sich für ihre Kinder, Maddox ( 7), Pax (4), Zahara (3), Shiloh (2) und ihre Zwillinge Marchline und Knox Leon, die im Juli geboren wurden, aufopfern. „Ich könnte das nicht, was Brad und Angie tun. Ich hätte nicht die Geduld und dieses Aufopferungsgefühl, die man für seine Familie braucht. Ich bewundere diese Qualitäten in anderen Menschen, aber für mich ist das nichts“, erklärt Clooney. „Ich tu genau das, was ich möchte. Ich treffe mich immer mit denselben Freunden. Ich verbringe Zeit in Italien und dann widme ich mich wieder meiner Arbeit. Ich versuche alles andere von mir fern zu halten.“  Außerdem verriet er  der Schauspieler, dass er sich über das Älterwerden freue. Sein Äußeres habe sich dadurch zum Vorteil verändert. „Ich liebe meine grauen Haare und mein Gesicht, dass jetzt  mehr Charakterzüge besitzt, als noch vor 20 Jahren.

Bei der Charity-Gala “Not On Our Watch” am Dienstag  ist Clooney an der Seite von der argentinisch-italienischen Sängerin, Lola Ponce, gesehen worden. Die Gala  ist ebenfalls Teil des Filmfestivals. Es ist das erste Mal, dass der Schauspieler mit einer anderen Frau gesichtet worden ist, seit er sich Anfang des Jahres von der Cocktail-Kellnerin, Sarah Larson, getrennt hatte. (BangMedia)