Sonntag, 02. November 2008, 14:23 Uhr

Ronnie Wood handelt Scheidung aus

Ronnie Wood hat seiner Noch-Gattin Jo drei Millionen Pfund Unterhalt für die Scheidung angeboten. Die Ehe der beiden hielt 23 Jahre. Doch sie ging den Bach runter, als der 61-Jährige mit der 20-Jährigen Russin Ekaterina Ivanova im Juli nach Irland durchbrannte, um dort ein Saufgelage abzuhalten. Nun bietet er ihr 250.000 Pfund im Monat Unterhalt plus die einmalige Millionenzahlung an.

Ein Insider sagte der “News of the World”: “Ronnie spürt, dass es aus ist mit der Ehe, aber er möchte das Richtige für Jo tun – obwohl sie sei Monaten nicht mehr miteinander gesprochen haben.”

Solche großzügigen Angebote kann sich der Star auch leisten – schließlich wird sein Vermögen auf 70 Millionen Pfund geschätzt. Er arbeitet mit dem Anwalt Joyce Smith zusammen. Der Jurist ist ein Alter Hase in Sachen Scheidung: Er hat schon für seinen Rolling Stone-Kollegen die Scheidung von Jerry Hall durchgeboxt. Seine Ex kann, wenn es nach Wood geht, so viel Geld haben wie sie möchte, solange sie sich außergerichtlich einigen.

Allerdings ist fraglich, ob Jo sich so leicht abspeisen lässt. Gerüchten zufolge könnte sie bis zu 50 Millionen fordern. Aber dem Skandal-Rocker ist nur eines wichtig: Er möchte ein neues Leben mit seiner Geliebten beginnen. Angeblich soll er gegenüber einem Freund gesagt habe: “Das Geld ist mir egal. Jo kann haben, was sie will. Katja und ich sind zusammen und ich bin glücklich.”

Auch Jo geht es nicht ums Geld. Glaubt man der Gerüchteküche, möchte sie eine Scheidung verhindern und Ronnie wieder zurückgewinnen. Doch mittlerweile scheint auch das letzte Fünkchen Hoffnung erloschen zu sein und sie hat eingesehen, dass sie als Verliererin aus dem Kampf geht. Mittlerweile ist sie dabei gesichtet worden, wie sie mit Freunden ausgeht und versucht ihr Leben einfach weiterzuleben. So zum Beispiel letzte Woche, als sie im Londoner Mayfar  unterwegs war. Ein Beobachter berichtete anerkennend: “Sie zeigte Mädchen, die nur halb so alt waren wie sie, wie man sich amüsiert.”

Seit Wood im September aus der Entzugsklinik entlassen wurde, turtelt er eifrig mit Ekaterina. Ihm scheint es ernst mit der Beziehung zu sein. Er plant sogar sie mit auf die Reunion-Tour seiner Band Faces zu nehmen, die für das kommende Jahr geplant ist.

Ob er sich wirklich endgültig für die Osteuropäerin entscheidet, wird die Zukunft zeigen.. In der Klinik sagte er noch: “Ich liebe meine Frau – aber ich habe eine Freundin und sie liebe ich auch.” (BangMedia)