Montag, 03. November 2008, 21:01 Uhr

Hudson-Tragödie: Erste Bilder von der Beerdigung

Heute wurden die Mutter, der Bruder und der Neffe von Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson beerdigt. Hudson selbst und ihre Schwester wohnten der privaten Zeremonie bei. Um 9 Uhr begann in der Kirche “Apostolic Church of God” in der South Dorchester Avenue in Chicago die privaten Trauerfeier, an der u.a. auch die Stars Oprah Winfrey, Missy Elliott, Queen Latifah, Usher und Patti LaBelle teilnahmen. Die war von der Polizei weiträumig abgesperrt worden, um Fans, Fotografen und Kamerateams fernzuhalten. Jennifer Hudson wurde in einer schwarzen Limousine mit abgedunkelten Fenstern zum Gottesdienst gebracht. Von ihrer 57 Jahre alten Mutter verabschiedete sie sich mit einem Kuss. Gefasst sei sie an ihren Sarg getreten, habe die Leiche sanft berührt und sich über sie gebeugt, so Anwesende. Vor den Särgen ihres Bruders Jason und ihres Neffen Julian sei Hudson in Andacht stehen geblieben. Die drei Mordopfer wurden auf einem Friedhof in Hudsons Heimatviertel beigesetzt.  Jennifer Hudson habe das Haus ihrer Familie seit dem Massaker nicht mehr betreten. “Sie konnte nicht hineingehen, den Tatort zu sehen, das wäre zuviel für sie gewesen”, so einer ihrer Freunde. “Sie betet jeden Tag, jede Minute, und bittet Gott um Kraft, die ihr helfen möge, mit dem tragischen Verlust umzugehen.” Andre Leon Talley, ein enger Freund der Oscargewinnerin, beschreibt, dass Hudson sich nach der Tragödie zurückgezogen hat: „Ich denke, sie war nur einmal dort – am Tor, aber ist nicht hinein gegangen. Im Moment weiß niemand, wo sie sich aufhält.“  FOTOS VIDEO

Die 27-Jährige, die im April 2009 neben Alicia Keys und Dakota Fanning in “The Secret Life of Bees” zu sehen sein wird, hat ihren hektischen Zeitplan zurück geschraubt, um sich um die familiären Angelegenheiten kümmern zu können. Demitrias Jackson, Jennifers Cousin, verdeutlicht, wie wichtig die Schauspielerin in dieser schweren Zeiten für die gesamte Familie ist: „Es geht ihr gut. Sie ist sehr stark und hält die Familie zusammen.“ Und dafür nimmt sie sich viel Zeit: „Sie nimmt eine Auszeit von der Schauspielerei“, erklärt Jackson und ergänzt: „Sie gönnt sich Zeit für sich selbst und die Familie.“

x

Bilder von der öffentlichen Trauerfeier gestern:

x