Montag, 03. November 2008, 10:04 Uhr

Take That wollen Robbie Williams zurück

Wenn das mal kein Liebesbeweis ist: Die Herren von “Take That” würden Robbie Williams sofort wieder in die Band lassen, wenn er das wollte. Mark Owen, das einstige  „Küken“ der Gruppe, gesteht, dass die Jungs zwar auch ohne Williams tolle Musik machen. Trotzdem hätten sie ihn wieder gerne dabei. Owen betont: „Es wäre unglaublich fantastisch, wenn er eines Tages zurückkehren würde. Es fehlt im musikalischen Sinne nichts ohne ihn, aber es wäre dennoch toll. Ich denke, wir alle würden Robbie morgen zurück nehmen, wenn er es wollte und die Zeit reif wäre.“

Nachdem Williams 1995 die Gruppe verlassen hatte, herrschte lange Funkstille zwischen ihm und seinen Kollegen Owen, Gary Barlow, Jason Orange und Howard Donald. Das ist heute anders: Die Jungs haben Williams kürzlich in Los Angeles besucht und ließen sogar einige Tracks ihres noch unveröffentlichten Albums hören. Owen hat seinen Frieden mit dem Rebellen von einst geschlossen und freut sich: „Es war spitze, mal wieder mit Robbie auszugehen. Wir hatten richtig viel Spaß. Ich war total froh ihn wieder zu sehen. Ich denke, das waren wir alle.“

Übrigens unterzieht sich Sänger Mark Owen (36) einer Hypnose-Therapie, weil er mit dem Rauchen aufhören will. Wie die “Sun” berichtet, fällt es dem seit seiner Jugend starken Raucher, aber nicht leicht: “Die ersten zwei Tage waren schwer. Ich habe 15 Zigaretten am Tag geraucht, während der Arbeit noch mehr.”