Dienstag, 04. November 2008, 19:13 Uhr

Daniel Radcliffe plant Riesensause nach Ende von "Harry Potter"

Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe kann es nicht erwarten, seine Paraderolle als Zauberbube endlich ad acta zu legen. Der 19-Jährige ist bereits länger als die Hälfte seines Lebens damit beschäftigt, den jungen Magier darzustellen. Dem eigenen Bekunden zufolge plant Radcliffe dann eine riesige Sause, wenn der prägende Lebensabschnitt endlich zu Ende geht. Die so genannte “Wrap Party” zum Ende der Dreharbeiten ist in Filmkreisen mittlerweile Tradition. Der Darsteller betont allerdings, dass es keine derartige Veranstaltung geben wird, bevor alle acht Episoden der Kinderbuchlegende abgedreht sind.

Auf die Frage, was er nach Abschluss seiner bisherigen Lebensaufgabe vorhat, verriet der Teeniestar: „Wir werden eine massive Party steigen lassen. Bisher haben wir keine Wrap Partys veranstaltet, was meiner Ansicht nach schändlich ist. Wir haben es einfach nicht geschafft, die Sache organisiert zu bekommen. Wenn es soweit ist, werden wir wahrscheinlich Urlaub machen und all jene Dinge tun, die uns unsere Versicherung bisher verboten hat, wie Bergsteigen und Drachenfliegen.“

Der vor kurzem in dem TV-Kriegsfilm “My Boy Jack” aufgetretene Brite gestand zudem, ein Geschichtsfreak zu sein: „Ich habe mich immer sehr für den Ersten Weltkrieg interessiert. Ich finde ihn sehr beeindruckend. Ich bin der am wenigsten aggressive, militante Mensch, dem Sie je begegnen werden. Der Erste Weltkrieg macht mich regelmäßig depressiv. Es ist unendlich traurig, dass die Menschen so leben mussten. Es ist völlig unbegreiflich.“

Der sechste Teil der Potter-Serie, “Harry Potter und der Halbblutprinz”, kommt voraussichtlich im Juni 2009 in die Kinos. Die letzten beiden Episoden aus “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” sollen dann jeweils 2010 und 2011 erscheinen.

Radcliffe kann derzeit in New York am Broadway in dem Schauspielstück “Equus” auf der Bühne bestaunt werden. (BangMedia)

x