Dienstag, 04. November 2008, 13:24 Uhr

Nach Kofferklau: Kylie Minogue setzt Belohnung aus

Popstar Kylie Minogue hat jetzt im Land der Langfinger und Drogendealer eine lächerliche Belohnung in Höhe von 1.600 Euro für den Fund von fünf Taschen ausgesetzt, die ihr gestohlen wurden. Der oder die Diebe stahlen das Gepäck kurz vor dem Auftakt ihrer Lateinamerika-Tour im kolumbianischen Bogotá, als die Crew Bühnentests durchführte. Die Koffer beinhalteten Bühnenoutfits der glamourösen Diva sowie Pässe, Laptops und Kameras. Kylie setzt in dem von Kriminalität geprägten Land auf hohe Sicherheitsmaßnahmen. Sie wird bei ihrem Aufenthalt in einem kugelsicheren Auto und mit 15 bewaffneten Beschützern reisen.

Auch hatte Kylie vor kurzem verlautbaren lassen, dass sie wahrscheinlich eine Pause von den anstrengenden Tourneen nehmen wird, um sich mehr auf ihre Schauspielkarriere zu konzentrieren. In einem Interview ließ sie die Welt wissen: “Ich fange an zu denken, dass Schauspielerei gut wäre, ich würde wirklich gerne in einer Komödie auftreten. Ich habe ein paar kleine Sachen hier und da als Gast für Komödien gedreht, und es geliebt. Es ist so lustig. Es ist schlussendlich wo ich ursprünglich herkomme, also würde ich mich dabei sehr wohl fühlen, dazu zurückzukehren. Ein weiterer meiner großen Träume ist es, in einem Musical-Film mitzuspielen. Ich habe dieses Genre immer geliebt und weiß, dass es eine lustige Herausforderung wäre.” (BangMedia)

Übrigens mußte schon 2003 auch der rechtsradikale kolumbianische Präsident Álvaro Uribe Vélez dran gauben: Mehr

Die neuesten Trends der Taschendiebe: Mehr