Mittwoch, 05. November 2008, 12:28 Uhr

"Popstars" kurz vorm Ziel: Einzug in dieses Band-Haus

12 Mädchen haben den ägyptischen Workshop erfolgreich gemeistert und ziehen jetzt ins Münchner Bandhaus ein: Eine Villa auf knapp 1500 qm Grund mit Garten, Terrasse, Teich, vier Schlafzimmern, einem gemütlichen Wohnbereich- und Trainingsräumen. Die Freude der Kandidatinnen ist groß. Leo: „Man hat sich direkt total wohl gefühlt, als man hier rein kam. Das finde ich sehr schön und wichtig – man muss sich wohlfühlen, um eine gute Arbeit zu leisten.“ Auch die Wiedersehensfreude ist groß. Die Mädchen fallen sich kreischend in die Arme. Nina: „Ich hätte am liebsten geweint. Da habe ich so richtig gemerkt, wie sehr mir die Mädchen gefehlt haben.“ Doch bereits beim Frühstück am nächsten Morgen werden die Kandidatinnen auf den Boden der Tatsachen geholt. Detlef Soost hat einige Überraschungen für sie – positive wie negative: „Jeder Sympathiebonus, den ihr vielleicht in Ägypten von mir hattet, ist jetzt weg, wir fangen bei Null an. Wir werden hier so hart arbeiten bis es wehtut. Manchmal werdet ihr nur einen Tag Vorbereitung auf die nächste Show haben. Und ihr müsst noch mehr Verantwortung übernehmen.“ So wird es eine Bandhaus-Chefin geben, die dafür zu sorgen hat, dass im Haus der Alltag funktioniert: Putz- und Kochpläne, Trainingszeiten, Streit schlichten usw. Keine leichte Aufgabe! Der Juror erklärt:
„Das Bandhaus ist so etwas wie die Zielgerade. Vier dieser Mädchen werden sich schon in wenigen Wochen die neue “Popstars”-Band nennen. Jede muss jetzt zeigen, dass sie es wirklich will.“ Der Druck steigt – auch zwischen den Kandidatinnen: Diyana und Antonella geraten heftig aneinander, schweigen sich am Ende nur noch an und proben nicht mehr zusammen. Der Auftritt ist in Gefahr – und das kurz vor der ersten großen Show der Mädchen vor ihren Fans!

POPSTARS – Just 4 Girls, immer donnerstags, 20.15 Uhr auf ProSieben

x

x

Fotos: Pro Sieben Presse