Donnerstag, 06. November 2008, 21:17 Uhr

Alles über die MTV Europe Music Awards (Update)

Hier sind die ersten Bilder vom roten Teppich der MTV Europe Music Awards, die zur Stunde in Liverpool stattfinden. Popstar Pink kam in einem bodenlangen goldenen Kleid. Beyonce dagegen ganz in schwarz mit Metall-Handschuh! FOTOS FOTOS Diva Mariah Carey reiste mit Ehemann Nick Cannon und 20 Koffern an! FOTOS
Katy Perry mit einer witzigen Kreation, die die Augen gleich auf die richtigen Stellen lenken: FOTOS

x

UPDATE: 23.35 Uhr: Alles zur Show:

MTV Networks International zelebrierte die 15. MTV Europe Music Awards mit neun spektakulären Performances und einem charmanten Moderations-Debut von Katy Perry. Jared Leto und seine Kumpane sorgten zwischen den Performances an der Bar des Glamour Pit für eine geballte Ladung Witzigkeiten.


Mit einer besonderen Performance von I Kissed A Girl und reitend auf einem roten Lippenstift eröffnete Katy Perry umringt von Cheerleadern die Show. Pink war anschließend die erste Award-Gewinnerin des Abends. Mit So What gewann sie in der Kategorie Most Addictive Track, bevor Beyonce, zum dritten Mal zu Gast bei den MTV Europe Music Awards, die Bühne mit einer großartigen Performance ihrer neuen Single If I Were A Boy eroberte. In heller Freude nahmen Tokio Hotel den Award in der Kategorie Headliner aus den Händen von Fußballer Michael Owen entgegen. Nach einer fünfzehnjährigen Pause performten schließlich Take That ihre aktuelle Single Greatest Day.

x

In der Kategorie Rock Out übergaben Solange Knowles und Travis McCoy, der Sänger der Gym Class Heroes, den Preis an 30 Seconds To Mars. Danach war es Zeit für Britney Spears: Sie gewann in der Kategorie Album Of The Year den ersten von zwei Awards für ihren Longplayer Blackout. Überreicht wurde die Trophäe von Englands RnB Star Craig David. The Killers mussten sich nach ihrem legendären Open-Air Auftritt in Kopenhagen etwas Besonderes einfallen lassen – und das taten sie. Als sich der Vorhang für ihre Performance von Human lüftete, rockten sie in einer Stahlbox umringt von riesigen dreidimensionalen Video-Animationen.

x

Auch Kanye West und Estelle ließen sich nicht lumpen und performten zusammen ihre Hits Love Lock Down und American Boy. Die beiden Künstler nutzten die Chance und huldigten dem neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barack Obama. Anschließend schritt die legendäre Grace Jones zum Podium, um Host Katy Perry den New Act Award zu überreichen. Den zweiten Award, diesmal in der Kategorie Video Star, nahmen schließlich 30 Seconds To Mars für A Beatiful Life aus den Händen von Everton Mittelfeldspieler Tim Cahill und Kerry Katona entgegen. Kurz nach ihrem eigenen Awardgewinn eröffnete Katy Perry die Bühne für Katie White und Jules De Martino, The Ting Tings, die ihre Hit-Single Thats Not My Name zum Besten gaben. Es war eine Nacht der Überraschungen. Performed hatte er schon, aber Kanye West kehrte noch einmal zurück auf die Bühne um von Leona Lewis den Ultimate Urban Award verliehen zu bekommen.

x

Was dann folgte war ein weiteres Debut: Kid Rock stürmte die Bühne um seinen aktuellen Song So Hot auf die Zuschauer loszulassen, das lückenlos in seinen Sommerhit All Summer Long mündete. Der nächste zu vergebende Preis war der Artist Choice Award. Auserwählt von seinen Kollegen wurde dazu Lil Wayne, der von Kelly Rowland seinen ersten MTV Europe Music Award entgegennahm. Eingehüllt von einem unbeschreiblichen Bühnen-Design sang Duffy, selbst zum ersten mal bei den MTV Europe Music Awards, anschließend ihren Hit Mercy. Begleitet von dem Geewinner des Sony Ericsson Fan Walk und unter tosendem Applaus des Publikums übergab Estelle schließlich den zweiten Award, diesmal in der Kategorie Act 2008 an Britney Spears. Die unglaubliche Macht des Publikums demonstrierte sich aber vor allem dadurch, dass Rick Astley den Award als Best Act Ever erhielt. Selbst leider nicht anwesend sagte Rick in einer Videobotschaft: Ich fühle mich sehr geehrt, dass meine Fans so hart daran gearbeitet haben, mich zum Best Act Ever bei den MTV Europe Music Awards zu machen. Es ist das erste mal, dass ich für die EMAs nominiert wurde und ich danke allen, die für mich gestimmt haben.

x

Auch Sir Paul McCartney wurde mit einem sehr speziellen Award ausgezeichnet – er erhielt den Preis in der Kategorie Ultimate Legend, der von U2 Sänger Bono überreicht wurde. Der Preisgewinn verdeutlicht nicht nur Sir Pauls unglaublichen Einfluss auf die weltweite Musikszene sondern erinnert auch daran, dass Liverpool durch ihn zu einer der musikalisch einflussreichsten Städte der Welt gehört. MTVs Huldigung an Liverpool setzte sich durch den Auftritt der Wombats mit einer Cover-Version von Leona Lewis Bleeding Love fort. Der letzte Award des Abends, Europes Favourite Act ging schließlich an Emre Aydin aus der Türkei, überreicht von Tiziano Ferro und Lauri Rasmus. Pink bließ abschließend mit ihrer Perfomance von So What zum großen Final der 15. MTV Europe Music Awards während es weiße Federn auf das 40.000 Besucher umfassende Publikum regnete.

x

MTV EUROPE MUSIC AWARDS 2008 – Die Gewinner


 
Most Addictive Track (Beliebtester Songtitel des Jahres)
GEWINNER PINK SO WHAT
2. Platz Katy Perry I Kissed A Girl
3. Platz Kid Rock All Summer Long
 
Video Star (Das beste Video des Jahres gekürt von MTV)
GEWINNER 30 SECONDS TO MARS A BEAUTIFUL LIFE
2. Platz- Santogold L E S Artistes
3. Platz Weezer Pork And Beans
 
Headliner (Beeindruckendste Live-Band des Jahres auf einem Festival oder einer Tour)
GEWINNER TOKIO HOTEL
2. Platz Linkin Park
3. Platz Metallica
 
Ultimate Urban (Bester Urban Act)
GEWINNER KANYE WEST
2. Platz Chris Brown
3. Platz Beyonc
 
Rock Out (Beliebtester Rock Act)
GEWINNER 30 TO MARS
2. Platz Metallica
3. Platz Paramore
 
Artists Choice
GEWINNER LIL WAYNE
 
Act of 2008 (Bester Act 2008)
GEWINNER BRITNEY SPEARS
2. Platz Leona Lewis
3. Platz Rihanna
 
MTV Europe Music Awards Ultimate Legend (EMA Award für das Lebenswerk)
 SIR PAUL McCARTNEY
 
Album Of The Year (Album des Jahres)
GEWINNER BRITNEY SPEARS BLACKOUT
2. Platz Leona Lewis
3. Platz Coldplay Viva La Vida
 
Europes Favourite Act (Bester Act Europas)
GEWINNER EMRE AYDIN (Turkey)
2. Platz Finley (Italy)
3. Platz Shiri Maimon (Israel)
 
New Act (Bester Newcomer)
GEWINNER KATY PERRY
2. Platz Jonas Brothers
3. Platz Miley Cyrus