Montag, 10. November 2008, 11:19 Uhr

Beyonce Knowles versagt am Herd

Sie ist eine begnadete Sängerin, exzellente Schauspielerin und glückliche Ehefrau – und trotzdem hat Beyonce Knowles eine Schwachstelle: Sie ist eine schreckliche Köchin. Die Ehefrau von Rapper Jay-Z beschreibt sich selbst als Genussmensch, kann sich aber die geliebten Gaumenfreuden nie selber zubereiten. Sie erzählt: „Man könnte meinen, dass ich, wo ich Essen so sehr liebe, auch selber kochen kann? Nein.“ Ihr Defizit gleicht sie durch ein anderes Talent aus: „Ich bin die Beste, wenn es darum geht, beim Zimmerservice zu bestellen“, scherzt Knowles.
Dass ihre Leidenschaft für gute Küche bedeutet, dass sie mehr Kurven als andere Frauen hat, ist der Sängerin egal. Sie steht lieber zu ihren Rundungen, als sich von einer Diät zur nächsten zu hungern. Für ihren neuen Film “Cadillac Records”, in dem sie die Blues-Sängerin Etta James gibt, legte Knowles sogar noch 7 Kilo zu. Natürlich ist auch ihr Selbstvertrauen nicht jeden Tag gleich hoch, gesteht die Entertainerin: „Ich mag es, dass ich kurvenreich bin, aber manchmal wird es mir in bestimmten Körperzonen zu viel.“ Ab und zu mag sie sich schon in der Früh nicht im Spiegel sehen, erklärt Knowles: „Es gibt Tage, an denen ich denke: ‚Oh Gott, bitte lass mich wieder einschlafen.’ Ich muss einfach akzeptieren, dass ich niemals dürr sein werde, weil ich es so liebe zu essen.“

x
YouTube Preview Image

Video: Youtube