Montag, 10. November 2008, 12:32 Uhr

Millionärin Amy Winehouse bringt ihre Kohle vor Ehemann in Sicherheit

Skandal-Diva Amy Winehouse hat Angst, ihr frisch aus dem Gefängnis entlassener Mann Blake Fielder-Civil könnte ihr Vermögen gefährden. Um einem teuren Scheidungsstreit vorzubeugen hat nun Mitch Winehouse, der Vater der problembeladenen Sängerin, Anwälte zu Rate gezogen. Das Team von Scheidungsexperten soll im Fall einer Trennung die über acht Millionen Euro der wilden Bühnen-Ikone in Sicherheit bringen.
Ein Insider aus dem Umfeld der Sängerin beschreibt die Lage so: “Es gab Panik in ihrem Team, dass Blake Zugang zu Amys Geld erlangen könnte. Man darf einfach nicht erlauben, dass das passiert. Mitch führt die Sache an, aber Amy ist vollkommen bewusst, was passiert.“ Fielder-Civil befindet sich derzeit auf Entzugskur im “Life Works Community Rehab Centre”, im englischen Surrey. Die Therapie war eine gerichtliche Auflage, um frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen zu werden, wo der Barkeeper wegen schwerer Körperverletzung und Irreführung der Rechtsführung einsaß. Seit der Winehouse-Gatte aus dem Gefängnis kam hat der Rowdy seine Ehefrau noch nicht gesehen, was nun Gerüchte hinsichtlich eines möglichen Scheiterns der nur ein Jahr alten Ehe schürte. Amy Winehouse soll in einem Interview ebenfalls Zweifel an der Zukunft der Bindung geäußert haben. (BangMedia)