Dienstag, 11. November 2008, 13:38 Uhr

Kim Cattrall heilt ihren Jetlag mit Sex-Gelagen

Manch einer hat’s kommen sehen: “Sex and the City”-Nymphomanin Kim Cattrall ist der festen Überzeugung, dass man einen Jet Lag am besten durch Sex überwinden kann. Die Schauspielerin, die in ihrer Rolleals Samantha Jones nicht nur in der Kinoversion von “SATC” einen Mann nach dem anderen vernaschte, schwört darauf, dass man über einen langen Flug am besten mit “so viel Spaß, wie man nur haben kann“, hinweg kommt. “Das Beste, was man machen kann, ist nicht schlafen zu gehen“, beschreibt sie ihre Theorie, und fügt hinzu: “Mein Rat ist, gleich nach der Ankunft so lange wach zu bleiben wie es geht, und so viel Spaß zu haben wie möglich – wenn ihr versteht, was ich meine – und dann erst schlafen zu gehen.“
Die 52-Jährige wurde diesen Monat bei der Verleihung der “Cosmopolitan Ultimate Women of the Year 2008” (siehe Video) zur “Ultimativen Ikone” gekürt und verrät sogleich, dass ihr Lover Alan Wise der einzige Mann ist, der sie im Schlafzimmer befriedigen kann. Damit ist der 23 Jahre jüngere Koch eine große Ausnahme, wie Cattrall betont: “Ich glaube, die meisten Männer können nicht mit mir mithalten“, kommentiert sie ihre Bettkünste keck.
Mit ihrem neuen TV-Projekt wendet sich die Blondine erstmals ernsthafteren Themen zu: Sie spielt und produziert eine amerikanischen Neuauflage der englischen Serie “Sensitive Skin”, in der vor allem die Probleme der Midlife Crisis im Mittelpunkt stehen. “Ich denke, es ist genau das Richtige, über eine Frau in der Midlife Crisis zu sprechen. Ich glaube, wir haben von Männern genug darüber gehört. Es ist viel faszinierender in den Kopf einer Frau zu blicken“, beschreibt Cattrall ihr Vorhaben. (BangMedia)

x
YouTube Preview Image
Video: Youtube