Mittwoch, 12. November 2008, 10:42 Uhr

Jennifer Aniston: Angelina Jolie ist "uncool"

Die Frau hat doch Mumm in den Knochen: In einem Interview mit der amerikanischen “Vogue” macht Schauspielerin Jennifer Aniston ihrem Ärger über Angelina Jolie Luft. Die ehemalige “Friends”-Darstellerin musste 2005 mit ansehen, wie Angelina Jolie ihr den Mann ausspannte: Brad Pitt und Jolie verliebten sich am Set zu ‚Mr. und Mrs. Smith’ ineinander und haben jetzt, drei Jahre später, sechs Kinder zusammen. In der Vergangenheit hielt sich Aniston stets bedeckt über ihre wahren Gefühle, doch in einem Interview mit dem Hochglanzmagazin ‚Vogue’ lästerte jetzt: „Was Angelina getan hat, war total uncool.“
Dieser bissige Kommentar kommt nur zwei Wochen, nachdem Jolie das erste Mal offiziell einräumte, dass sie und Pitt sich noch während des Drehs – und seiner Ehe mit Aniston – ineinander verliebten.
Auch der Rest des Frage-und-Antwort-Spiels lief ungewöhnlich intim ab: Aniston sprach über ihr Sexleben und erzählte von ihrem neuen Haus in Beverly Hills. Ein Insider deutet ihre frische Offenheit: „Dieses Interview zeigt, dass Jennifer keine Angst mehr vor Angelina hat. Es ist ein großer Schritt. Sie war noch nie ehrlich oder besonders mutig in einem Gespräch.“ Der Eingeweihte erwartet, dass einige Stars sich ein Beispiel an Aniston nehmen werden. Er beschreibt: „Das hebt auf jeden Fall die Messlatte in Hollywood. Jennifer erzählt von ihrem Sexleben, ihrer Karriere und ihren Gefühlen gegenüber ihrem Leben nach der Scheidung. Sie hatte bestimmt eine Menge das ihr auf der Seele lag, was sie jetzt alles los lässt.“ Das Interview wird begleitet von heißen Fotos, die die 39-Jährige in einer Auswahl erotischer Mini-Badeanzüge zeigt. (BangMedia)

x