Mittwoch, 12. November 2008, 21:37 Uhr

Jennifer Aniston himmelt John Mayer wieder total an

Wenn das mal kein Kompliment ist: Jennifer Aniston behauptet von sich, dass sie ihren Lover John Mayer förmlich “anbetet”. Das Liebesleben der ehemaligen “Friends”-Darstellerin ist seit Jahren ein vorherrschendes Thema in der Klatschpresse. Nun hat sich Aniston in einem Interview mit der US-Ausgabe der “Vogue” selbst zu dem Thema geäußert. Unverblümt gibt sie darin zu, mit Mayer unglaublich glücklich zu sein. Mit dem Rocker ist sie nach einer kurzen Trennung im Somnmmer wieder zusammen.

Mayer hatte damals nach der Trennung gesagt: “Ich will nicht die Zeit von jemandem verschwenden, wenn sich etwas nicht richtig anfühlt”. Auf Mayer angesprochen, bekannte Aniston: “Er musste das rauslassen, dass er mit mir Schluß gemacht hat – insbesondere, weil ich es bin. Ich bin nicht einfach irgendein Mädchen, mit dem er was am Laufen hat. Ich hab’s kapiert. Wir sind auch nur Menschen. Aber ich fühle mich wirklich wie ein Beschützer, was ihn und uns angeht. Es ist komisch, wenn man an einem Punkt in einer Beziehung ankommt, an dem beide merken, dass sie vielleicht etwas anderes tun sollten, aber beide lieben sich immer noch wirklich, wirklich sehr. Es ist schmerzhaft. Es war keine böse Absicht. Ich empfinde tiefe, tiefe Zuneigung für ihn – wir reden miteinander, wir beten uns gegenseitig an. An diesem Punkt sind wir gerade.”

Die 39-jährige, von Brad Pitt geschiedene Aniston hasst jedoch all die Aufmerksamkeit, die ihr und ihrem 31-jährigen Lover zuteil wird. Dem eigenen Bekunden zufolge wünscht sie sich, die Leute würden sich “um ihren eigenen Kram kümmern”: “Wissen Sie, das ist nicht vorsätzlich. Die Liebe taucht einfach auf und Sie denken sich: ‘Oh wow, das wird eine wilde Achterbahnfahrt.’ Die Leute sollten sich um ihren eigenen Kram kümmern. Haben Sie jemals gedacht, Claudia Schiffer und David Copperfield hätten Sinn gemacht? Haben Susan Anton und Dudley Moore Sinn gemacht? Warten Sie! Ich habe noch mehr Beispiele!”

Aniston war in der Vergangenheit auch mit den Schönlingen Vince Vaughn und Owen Wilson zusammen gewesen. Die Schauspielerin gab nun auch zu, ihren Status als “Pechvogel in der Liebe”, den ihr die Klatschpresse angeheftet hat, nicht ausstehen zu können: “Diese ganze ‘Arme einsame Jen’-Sache, diese Vorstellung, dass ich total viel Pech in der Liebe habe? Eigentlich fühle ich mich so, als hätte ich unglaublich viel Glück in der Liebe.” (BangMedia)