Freitag, 14. November 2008, 13:54 Uhr

Beyoncé Knowles plaudert erste Hochzeits-Details aus

Bis vor kurzem hatte sich Popstar Beyoncé Knowles noch geweigert, Details über ihre Hochzeit im vergangenen April zu verraten. Und auch sonst ist nix von der privaten Zeremonie nach außen gedrungen. Nun plauderte sie allerdings bei US-Talkmasterin Oprah Winfrey doch noch etwas aus. Die Eheschließung soll sehr schön gewesen sein. “Es war sehr privat. Ich kann sagen, dass draußen Paparazzi stationiert waren, und der schiere Wahnsinn herrschte, drinnen aber war es wirklich schön.” Intimeres gab es dazu nicht. Schließlich hat die Sängerin geschworen, dass sie keinen persönlichen Dinge aus ihrem Privatleben zu verraten. “Ich musste wirklich lernen, wie man Grenzen setzt, und wie man eine Balance aufbaut. Es ist etwas, über das ich nie wirklich gesprochen habe, und ich habe immer noch das Gefühl, dass es schwierig war – und es immer noch ist – weil ich mich darüber so aufrege. Aber es ist wichtig, dass ich Dinge, die rein und real sind, von meinem Leben als Performerin trenne.“
Unterdessen hat die 27-Jährige dem US-Magazin “Seventeen” verraten, zufrieden damit zu sein, mit dem Heiraten ein wenig gewartet zu haben. “Vor meinem 25. Lebensjahr hätte ich nie geheiratet. Ich glaube, du musst dich selbst wirklich gut kennen, und wissen, was du willst, etwas Zeit mit dir selbst verbringen und stolz auf dich sein, bevor du das mit jemand anderem teilen kannst“, so die Musikerin. “Ich glaube wirklich nicht, dass du mit 20 die selben Dinge toll findest wie mit 30.” (BangMedia)