Freitag, 14. November 2008, 15:41 Uhr

Unkontrolliert und verwirrt: Amy Winehouse gibt Street-Performance

Die Frau bleibt unberechenbar: Gestern Abend hatte Amy Winehouse in London wieder einen ihrer legendären, temperamentvollen Auftritte auf den Straßen Londons: Nur in kurzen Shorts und dünnem Shirt bekleidet, stolperte sie durch die Gassen von Camden den kurzen Weg zu ihrer alten Wohnung und brüllte dort, offenbar mal wieder hochgradig verwirrt, nach ihrem Ehemann Blake Fielder-Civil. Den anwesenden Fotografen und Fans rief sie bei klirrender Kälte zu: “Es ist schwer ein Jahr ohne Sex zu haben.” Zurück zuhause genemigte sie sich eine Flasche Wodka. Einem Fan soll sie ein Autogramm gegeben haben, aber nicht ihren Namen, sondern seinen auf das Foto geschrieben haben. Ein Augenzeuge: “Sie sah schlecht aus. Sie fand es augenscheinlich hart, nicht zu stolpern. Es war wirklich traurig.”

Übrigens: Inzwischen sind wir auch davon überzeugt, dass sie doch nur aus praktischen Erwägungen eine Perücke trägt: FOTOS FOTOS

Am Mittwoch unterhielt sie sich übrigens mit einer Gruppe Jugendlicher aus Liverpool, die nach London gereist war und auf gut Glück bei der Sängerin klingelte. Und zwar zehn Minuten über ihre Gegensprechanlage.